Patchwork

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Patchwork Tasche
Patchwork Tasche

Patchwork steht für “Flickwerk”. Ursprünglich kommt die Textiltechnik von nordamerikanischen Siedlerfrauen. Sie hatten Stoffreste mit verschiedenen Mustern und Farben zusammengesetzt zu einer Stoffdecke. Ende der 60er entdeckte Yves Saint Laurent Patchwork als bedruckten Modestoff für Kleider für sich. Patchwork-Kleider machten einen Gipsy- und Zigeuner-Look. Heute wird Patchwork auch aus Leder mit kunstvollen Mustern hergestellt.

Kleine und große Stücke aus Leder, Filz, Gewebe, Leinen, Baumwolle oder Pelz werden bei Patchwork zu einer größeren Fläche aneinander oder aufeinander genäht. Unterschieden wird dabei von Mosaik-Patchwork (pieced work) bei dem die Teile aneinander genäht werden und Applikation. Bei einer Applikation werden die einzelnen Teile aufeinander gelegt und mit verschiedenen Stichen fixiert.

(Bild: Flickr.com / Gabrielle)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email