Anleitung: Nähmaschinen Nadeln tauschen

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email

Oft passiert es das man gerade in die tollste Näharbeit vertieft ist und dann bricht die Nähnadel von der Nähmaschine ab. Wenn man diese nicht schon öfter gewechselt hat, gestaltet sich dies nicht gerade als einfach. Was sollte man beachten damit das spätere Nähmaschinen-Nadeln tauschen ohne größere Unterbrechungen funktioniert?

Nähmaschinen-Nadeln tauschen
Nähmaschinen-Nadeln tauschen

Warum Nähmaschinen-Nadeln wechseln?

Es geht schon einmal damit los, dass man die Stärke der eben verwendeten Nähnadel bestimmen muss. Da bei einer zu großen Nadel die Näharbeit mit viel zu großen (dicken) Einstichlöchern verunstaltet wird. Oder es bricht bei einer zu kleinen (dünnen) Nadel diese laufend ab, da sie zu dünn für den verwendeten Stoff ist.

Als einfachsten Anhaltspunkt empfiehlt es sich eine Packung mit einem “Nähmaschinen-Nadel”-Sortiment zu Hause zu haben. Denn erfahrungsgemäß bleibt es zum einem nicht bei der einen Nadel die Abbricht und zum anderen ist auf der Verpackung eine kleine Anleitung über die verschiedenen Nähnadel-Stärken. Hier kann man relativ leicht erkennen, welche Nadel für welchen Stoff benutzt werden kann.

Wie kann man die Nähmaschinen Nadel tauschen?

Das Austauschen der Nähmaschinen Nadeln ist relativ einfach. Leider findet sich fast keine Anleitung in der das Nadel tauschen so erklärt wird das es auf Anhieb funktioniert.

  1. Wenn noch nötig, zieht man als erstes den oberen Nähfaden aus der abgebrochenen Nähnadel.
  2. Jede Nähmaschine besitzt einen verstellbaren Fuß. Mit diesem kann man das Nähstück festhalten oder lockern. Rechts oder Links an dem Fuß befindet sich in der Regel eine Schraube. Wenn man diese Schraube auf dreht, lockert man die Nähnadel.
  3. Nun wird die alte Nähnadel herausgenommen und die neue eingesetzt.
  4. Die neue Nähnadel wird so weit in die Öffnung geschoben bis man den schmalen, in der Regel platten Teil der Nähmaschinen Nadel nicht mehr sehen kann.
  5. Anschießend dreht man die Schraube wieder zu.
  6. Nun kann der Nähfaden neu eingespannt werden. Die Näharbeit kann fortgesetzt werden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email