Wachsmalstifte: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email

Wachsmalstifte können einem das Leben erleichtern: Keine Rückstände von Farbe an den Händen, Dein Kind hat Spaß und es ist eine tolle Freizeitbeschäftigung.

Auf dieser Seite findest Du empfehlenswerte Wachsmalstifte für Dein Kind oder für den Eigenbedarf. Zusätzlich erhältst Du einen Überblick über die Kaufkriterien und wir widmen uns außerdem aktuellen Wachsmalstifte Tests.

Unsere Favoriten

Die besten Wachsmalstifte wasservermalbar: BIC Kids Dreikant-Wachsmalkreide Plasticdecor Triangle
“Sauberes Malen, färbt nicht auf Hände und Kleidung ab”

Die besten Wachsmalstifte mit natürlichen Rohstoffen: ÖkoNorm Wachsmalstifte
“Aus natürlichen, nachwachsenden Rohstoffen – schadstofffrei”

Die besten Wachsmalstifte für Kleinkinder: STAEDTLER 226 NC12 - Noris Club Super Jumbo Wachsmalkreide, 12 Stück im Etui
“Speziell für Kinderhände, ideal zum großflächigen Malen – mit Papierhülle”

Die besten Wachsmalstifte aus Bienenwachs: Stockmar FBA_31000 Wachsmalstifte
“Sehr hochwertige und bruchfeste Wachsmalkreiden aus Bienenwachs”

Die besten Wachsmalstifte wasserfest: Pelikan 722942
“Wachsmaler mit Bienenwachs wasserfest”

Das Wichtigste in Kürze

  • Wachsmalstifte werden gerne von Eltern für Kinder gekauft, da die Farbe nicht so gut an den Händen haften bleibt.
  • Auch in der Grundschule werden gerne Wachsmalstifte verwendet, um den Kindern spielerisch Bewegungsabläufe zu lehren.
  • Wachsmalstifte können aus Bienenwachs, synthetischen Wachs und Füllstoffen bestehen. Wenn die Wachsmalstifte wasserfest sind, kommen Emulgatoren hinzu.
  • Je nach Komfort-Anliegen kannst Du Wachsmalstifte mit oder ohne Schiebehülse oder erwerben.
  • Wasservermalbare Wachsmalstifte können für etwas Abwechslung sorgen, da in Verbindung mit Wasser gemalt werden kann.
Achtung: Wachsmalstifte können krebserregende Inhaltsstoffe wie Amine, Anilin, aromatische Mineralölkohlenwasserstoffe (MOAH) und PAK (polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe) beinhalten. Da Kleinkinder gerne Gegenstände in den Mund nehmen, sollte bei dem Kauf von Wachsmalstiften Vorsicht geboten sein. Wir vom wasbasteln.de Team können für die Kennzeichnung der Inhaltsstoffe keine Haftung übernehmen. Schaue Dir gerne dazu das Heft 2/2012 oder 03/2018 des Verbrauchermagazins Öko-Test an.

Die besten Wachsmalstifte: Favoriten der Redaktion

Die besten Wachsmalstifte wurden von unserer Redaktion nach intensiver Recherche für Sie zusammengestellt. Was Sie alles zu den Favoriten wissen sollten, findest Du hier:

Die besten Wachsmalstifte BIC Kids wasservermalbar

  • Geeignet für alle Schreib- und Malanfänger und Kleinkinder ab dem 30. Monat geeignet
  • Dreikant-Wachsmalkreide aus einer Kunststoff-Wachs-Mischung
  • Durchmesser der Wachsmalstifte beträgt ca. 12 Millimeter
  • Wasservermalbar, färbt nicht auf Hände und Kleidung ab
  • Robust und bruchsicher
  • Mit 12 Farben

Die Wachsmalstifte BIC Kids Plasticdecor Triangle sind für Zeichnen- und Malanfänger geeignet. Bei Kinder ab 30 Monaten kann die Wachsmalkreide Anwendung finden. Sie zeichnet sich durch ihre Bruchsicherheit aus.

Die Malkreide ist aus einer Kunststoff-Wachsmischung. Sie entspricht der europäischen Norm zur Sicherheit von Spielzeug (EN71) und wurde beim Öko-Test mit einem “sehr gut” bewertet.

Hinweis: Die Packung kommt ohne einen Spitzer. Da die Wachsmalkreide nicht abfärbt, ist es nicht schlimm, dass eine Ummantelung aus Papier nicht vorhanden ist.

Aufgrund der Dreikant-Form ist es für Kinder möglich, die Wachsmalkreide wie einen richtigen Stift zu halten. So kann auch je nach Vergabe des Druckes auf den Wachsmalstift die Intensität eingestellt werden.

Die besten Wachsmalstifte mit natürlichen Rohstoffen 

  • Wachsmalstifte aus natürlichen, nachwachsenden Rohstoffen
  • Wachsmalstifte ohne Schadstoffe
  • Kinder unter 3 Jahre sollten beaufsichtigt werden
  • Durchmesser der Wachsmalstifte beträgt ca. 14 Millimeter
  • Mit 12 Farben

Die 12 Wachsmalstifte von ökoNorm werden aus Stearin hergestellt, welches aus Palmöl gewonnen wird. Weiterer Inhaltsstoffe sind 25 % Bienenwachs, pflanzliche Wachse, gereinigte Champagnerkreide, Lanolin, Kieselsäure, Lebensmittelfarbe, Erd- und Mineralpigmente und ausgesuchte organische Pigmente. Es handelt sich hier um Naturkreiden, da sie aus natürlichen Zutaten bestehen. Die Wachsmalkreide wurde beim Öko-Test mit einem “sehr gut” bewertet.

Hinweis: Die Verwendung von Bienenwachs lässt sich erkennen, wenn ein leichter weißer Schleier auf der Wachskreide vorhanden ist.

Wachsmalstifte sind grundsätzlich nicht wasserlöslich, so sind auch diese wasserfest. Es gibt extra wasservermalbare Wachsmalstifte. Kinder unter 3 Jahren sollten beim Verwenden von Wachsmalkreide unter Aufsicht stehen, da sie die Kreide in den Mund nehmen könnten oder abgebrochene Teile verschlucken.

Die besten Wachsmalstifte für Kleinkinder

  • Geeignet für Kleinkinder
  • Durchmesser der Wachsmalstifte beträgt ca. 14 Millimeter
  • Runde Wachsmalstifte mit Papiermanschette
  • Besonders bruchfest und ideal zum großflächigen Malen
  • In einer Pappverpackung, ohne Spitzer und Schaber
  • Mit 12 Farben

Die Staedtler Noris Super Jumbo Wachsmalstifte zeichnen sich dadurch aus, dass sie speziell für Kleinkinder sind. Die Wachskreide lässt sich gut von Kinderhänden halten und sind zudem auch robust, falls mal etwas runterfällt.

Die Farben leuchten ausdrucksstark und können beim Malen Deinem Kind eine Freude machen. Hinzu kommt, dass die Wachsmalstifte wasserfest sind.

Die Malkreide entspricht der europäischen Norm zur Sicherheit von Spielzeug (EN71) und wurde beim Öko-Test mit einem “gut” bewertet. Leider macht der Hersteller keine Angaben zu den Inhaltsstoffen.

Empfehlung von Staedtler: Unter 3 Jahren sollten die Wachsmalstifte ohne Beaufsichtigung nicht benutzt werden.

Das Wachsmalstifte-Set beinhaltet die Farben Weiß, Zitronengelb, Orange, Rot, Magenta, Violett, Blau, Saftgrün, Grün, Gold-Ocker, Braun und Schwarz.

Die besten Wachsmalstifte aus Bienenwachs

  • Aus Bienenwachs und giftfreien Farbpigmenten
  • Nicht für Kinder unter 3 Jahren geeignet
  • Durchmesser der Wachsmalstifte beträgt 1,2 Zentimeter
  • Wasserfest und in Papier gewickelt
  • Mit 8 Farben

Die Wachsmalstifte FBA_31000 von Stockmar sind aus Bienenwachs und giftfreien Farbpigmenten hergestellt. Im Öko-Test haben sie mit einem Ergebnis “gut” abgeschnitten.

Ohne krümeln, kleben und schmieren – die Wachsmalkreide ist vielseitig einsetzbar. Verschiedene Kreativtechniken wie Auftragen und Schichten der Farbe, das Freikratzen und das Schmelzen mit einem Bügeleisen oder Föhn sind möglich. Und das für Jung und Alt.

Stockmar ist mit seinen Wachsmalstiften Partner von Waldorfschulen, da ihre Wachsmalkreide die kindlichen Sinne (Geruchs-, Seh- und Tastsinn) anspricht. Sie ermöglichen ein fantasievolles Eintauchen in Farbe und Formen.

Das Wachsmalstifte-Set beinhaltet die Farben Karminrot, Orange, Zitronengelb, Grün, Blau, Blau-Violett, Rot-Braun und Schwarz. Es kommt in einem Blechetui.

Die besten Wachsmalstifte wasserfest

  • Dreieckige Wachsmalstifte inklusive Schaber
  • Durchmesser von 1,1 Zentimeter
  • Wasserfeste Wachsmalstifte in Kunststoff-Box
  • Hergestellt in Deutschland aus Bienenwachs
  • Mit 8 Farben in Papierhülle

Die Pelikan 665/8 Wachsmalstifte sind wasserfest und eignen sich zum Malen und Schreiben lernen. Die leuchtenden Farben sind bereits bei leichtem Auftrag auf ein Blatt Papier zu sehen. Mit einem Durchmesser von 1,1 Zentimeter lässt sich der Wachsmalstift angenehm in der Hand halten.

Die Kunststoff-Box lässt sich mithilfe eines Clip-Verschlusses leicht öffnen und schließen. Sowohl die Wachsmalkreide, als auch die Box, in der die Wachsmalstifte Platz befinden, ist stabil. Der fischförmige Schaber, der mit der Box kommt, lädt zu Kratzbildern ein.

Das Wachsmalstifte-Set beinhaltet die Farben Weiß, Gelb, Orange, Rot, Blau, Grün, Braun und Schwarz. Die dreieckigen Wachsmalstifte lassen sich sowohl für den Bedarf zu Hause als auch für die Grundschule nutzen.

Im jungen Alter mit Wachsmalstifte malen
Auch die Kleinen malen gerne mit Wachsmalstifte. Was Du bei dem Kauf beachten solltest, erfährst du im folgenden Abschnitt.

Kaufratgeber für Wachsmalstifte

Bevor Du Dich für den Kauf von Wachsmalkreide entscheidest, kannst Du Dich in folgendem Abschnitt informieren, was Wachsmalstifte überhaupt sind, wozu diese nützlich sein können und was sie beim Kauf beachten sollten.

Was sind Wachsmalstifte und warum werden sie genutzt?

Wachsmalstifte werden auch Wachsmalkreide, Wachskreide oder Wachsstift genannt. Ein Wachsmalstift besteht aus weichen Wachsverbindungen und kann als Schreib- und Malwerkzeug eingesetzt werden. Wir mit einem Wachsmalstift gemalt, bleibt ein sichtbarer Wachsfilm auf der Oberfläche zurück. Die Deckkraft der Wachsmalkreide ist stark und kann somit für leuchtende Farben sorgen.

Hinweis: Wachsmalkreide wurde bereits 1903 von Edwin Banney in Zusammenarbeit mit Harold Smith erfunden. Sie gründeten zusammen die amerikanische Firma Crayola, die für Textmarker und Buntstifte in den USA bekannt ist. Heute ist die Firma als Tochterunternehmen von Hallmark Cards eines der weltgrößten Hersteller von Wachsmalstiften.

Wachsmalstifte können vielseitig eingesetzt werden: Vom Kindergarten bis ins Künstleratelier finden Wachsmalkreiden Anwendung. In der Schule werden Wachsmalstifte gerne zum spielerischen Erlernen von Bewegungsabläufen (z.B. Schwungübungen) eingesetzt.

Durch die Anwendung der Kratztechnik werden viele Schichten übereinander aufgetragen und dann einzelne Teile wieder abgekratzt. Die Wachsmalkreide kann auch für Kunstprojekte vielfältig eingesetzt werden.

Wie wichtig ist die Zusammensetzung der Materialien in Wachsmalstiften?

Die Wichtigkeit der Zusammensetzung der Materialien in Wachsmalstiften liegt in Deinem Ermessen. Du kannst entscheiden, ob Du Wachsmalkreide aus natürlichen Wachsen wie Bienenwachs oder synthetischen Wachsen kaufst.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Wachsmalstiften?

  • Inhaltsstoffe (frei von Schadstoffen)
  • Schiebehülse
  • Verwendungszweck
  • Farbauswahl

Hier findest Du Kaufkriterien, die Du bei Deinem Kauf von Wachsmalstiften beachten kannst.

Kaufkriterium Bemerkung
Inhaltsstoffe Herkömmliche Wachsmalstifte bestehen aus natürlichen Wachsen und/oder synthetischen Wachsen bzw. Fetten. Ergänzt werden sie durch Füllstoffe wie Talkum (ein Mineral) oder Kaolin (Gestein aus Tonmineralen) und Farbpigmente. Bei wasservermalbaren Wachsmalern kommen noch Emulgatoren hinzu, die helfen zwei nicht miteinander vermischbare Komponenten in einer stabilen Verbindung bleiben.

Empfehlenswert ist es, auf nachhaltige bzw. abbaubare und ungiftige Inhaltsstoffe zu achten.
Problematisch sind aromatische Amine. Bei ihnen besteht der Verdacht, dass sie Krebs auslösen können. Auch Anilin kann krebsfördernd wirken. Halogenorganische Verbindungen können allergieauslösend sein. Des Weiteren wurden in machen Wachsmalkreiden PVC und Blei gefunden.

Schiebehülse Es gibt Wachsmalstifte mit und ohne Schiebehülse. Die Schiebehülse hilft, wenn der Wachsmalstift in der Länge schon geschrumpft ist. Dann hat man trotzdem die ganze Länge zum Zeichnen und festhalten. Zusätzlich werden die Finger nicht klebrig, was mal schnell bei Wachsmalkreide ohne Schiebehülse oder Papier passieren kann. Hier geht es allein um den Komfort beim Malen.
Robust und sicher Kleine Kinder können ihre Kraft oftmals noch nicht einschätzen. Dann bricht ein Wachsmalstift schnell ab. Empfehlenswert ist es, bei dem Kauf darauf zu achten, ob die Wachsmalkreide robust und bruchsicher ist.
Wasservermalbar Nicht alle Wachsmalstifte sind wasservermalbar. Wenn du die Absicht hast, mit Wasser und Wachsmalkreide zu malen, dann schaue dir beim Kauf genauestens die Produktbeschreibung an.
Farbauswahl Je nach Bedarf kannst du Wachsmalstifte im 10er, 12er, 16er, 18er, 24er, 30er und 36er – Pack kaufen. Zusätzlich gibt es auch Wachsmalkreide-Sets mit einer großen Auswahl an Wachsmalstiften (für den Künstlerbedarf).

Welche Marken stellen qualitative Wachsmalstifte her?

Hier findest Du eine Übersicht über die Marken, die qualitative Wachsmalstifte herstellen.

BIC Kids
BIC Kids ist eine Marke der französischen Firma BIC. Die Firma setzt auf einfach und funktionale Produkte, deren Material ein Minimum an Rohstoffen beinhaltet. Hinzu kommt der Einsatz von erneuerbaren Ressourcen.

ÖkoNorm
Der deutsche Manufakturbetrieb ÖkoNorm stellt Produkte her, die in der Herstellung, Gebrauch und Entsorgung den Menschen und der Umwelt so wenig wie möglich schaden. Ihre Produkte werden aus nachwachsenden Rohstoffen entwickelt.

Pelikan Group GmbH
Die Pelikan Group GmbH ist in den Bereichen Papier-. Büro- und Schreibwaren seit über 100 Jahren aktiv im Geschäft. Das deutsche Unternehmen ist mittlerweile einer der internationalen führenden Marken im Schreibwarenbedarf.

Staedtler
Das deutsche Unternehmen Staedtler setzt sich für Nachhaltigkeit und Umweltschutz ein. Durch umweltschonende Prozesse und ein eigenes Öko-Controlling zeigt Staedtler Verantwortung in diesem Bereich.

Stockmar
Seit Jahrzehnten produziert die deutsche Firma Stockmar Produkte für Kunst und Kunsterziehung. Angefangen hat ihre Geschichte mit einem Imkerei-Bedarf und Bienenwachskerzen. Mit ihren heutigen Produkten möchten sie die Kreativität von Kindern fördern.

Wo kann man Wachsmalstifte kaufen?

Grundsätzlich sind Wachsmalstifte in Fachgeschäften für Basteleien oder Malbedarf oder direkt beim Hersteller zu erwerben. Der Vorteil bei einem Kauf in einem Fachgeschäft ist die Beratung vor Ort. Allerdings ist die Auswahl der Marken begrenzt.

Es ist möglich, bei einigen Marken im eigenen Online-Shop einzukaufen. Es besteht ein Überblick über alle vorhanden Produkte, allerdings hauptsächlich nur von der Eigenmarke oder von Marken mit denen Kooperationen bestehen.

Supermarktketten, Einrichtungshäuser und Drogerien haben oft eine Abteilung für Schulbedarf. Dort sind auch die Wachsmalstifte zu finden. Zu diesen Märkten gehören:

  • Rewe
  • Real
  • dm
  • Rossmann
  • Müller
  • Tedi
  • Ikea

Bei Lidl und Aldi gibt es ab und an Angebote, welche die Wachsmalkreide beinhalten.
Eine größere Auswahl bieten Online-Shops wie Amazon. Otto und eBay. Dort ist ein direkter Preisvergleich möglich.

Wie viel kosten Wachsmalstifte?

Es gibt Wachsmalstifte im Bereich von  0,93 Euro bis 300 Euro. Die etwas kostspieligen Preise richten sich an den Künstlerbedarf. Für den Heimbedarf bzw. für Kinder gibt es Wachsmalstifte ab 0,93 Euro. Jedoch ist fraglich, ob die günstigste Variante auch die beste ist. Oftmals werden bei den günstigeren Wachsmalstiften nicht abbaubare Materialien verwendet. Dort gilt es abzuwägen, ob dies für einen selbst zu vertreten ist.

Wachsmalstifte Test-Übersicht: Welche Wachsmalstifte sind die Besten?

Große Verbrauchermagazine geben Auskunft über Kriterien, die für Ihre Kaufentscheidung wichtig sein könnten. Das Ergebnis der Recherche kannst Du nachfolgend nachlesen.

Testmagazin Wachsmalstifte Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest Kein Test gefunden -- -- --
Öko Test Auf dieser Seite wurden 12 unterschiedliche Wachsmalstifte-Sets getestet 2017 Nein Hier klicken
Konsument.at Auf dieser Seite wurden 16 unterschiedliche Wachsmalstifte-Sets getestet 2011 Ja Hier klicken
Ktipp.ch Auf dieser Seite wurde kein eigener Test durchgeführt -- -- --

Wie Du sehen kannst, gibt es nicht zu jeder Seite einen Test. Diese Seite wird deshalb regelmäßig aktualisiert, um Dir die wichtigsten Informationen an die Hand zu geben. Das Datum der letzten Überarbeitungen ist unten auf der Seite zu finden.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Wachsmalstiften

In diesem Abschnitt beantworten wir Dir alle weiteren wichtigen Fragen über Wachsmalstifte.

Bunte Wachsmalstifte
Mit Wachsmalstiften sind verschiedene Arten von Projekten möglich.

Woraus bestehen Wachsmalstifte?

Das grundsätzliche Rezept der Wachsmalkreide besteht aus natürlichen  Wachsen (z.B. Bienenwachs) oder synthetischen Wachsen (z.B. Fette). Hinzu werden Füllstoffe wie Talkum (ein Mineral) oder Kaolin (ein Gestein aus Tonmineralien), Farbpigmente hinzugefügt und bei wasservermalbaren Wachsmalern kommen zusätzlich Emulgatoren hinzu.

Hinweis: Es gibt Wachsmalstifte aus reinem Bienenwachs. Bei Tests kommt dann das ernüchternde Ergebnis: Obwohl Bienenwachs ausgeschrieben ist, werden keine Spuren von reinem Bienenwachs gefunden. Hier solltest Du achtsam sein, wenn Du Wachsmalstifte aus dem Naturstoff haben möchtest.

Sind Wachsmalstifte giftig?

Je nach Hersteller können die Inhaltsstoffe der Wachsmalstifte variieren. Grundsätzlich gilt: Wachsmalstifte sollten nicht gegessen werden. Sie könnten krebserregende Stoffe wie aromatische Amine, Anilin, PVC und Blei enthalten.

Hinweis: Lässt Du Dein Kind mit Wachsmalkreide malen, so lasse sie oder ihn nicht aus den Augen. Wird ölhaltige Kreide gegessen, sollte das Kind beobachtet werden. Es könnte mit Magen-Darm-Beschwerden reagieren. Wenn das Kind nicht essen möchte, kann es sein, dass ein Stück Kreide im Darm oder in der Speiseröhre stecken geblieben ist. Bei Husten sollte von einem Arzt ausgeschlossen werden, dass die Lunge blockiert ist.

Wie kann ich Wachsmalstifte entfernen?

Beim Malen kann es schnell mal passieren, dass ein Strich daneben geht. So entfernst Du die Flecken:

Laminat und Wände

Mit einem Schmutzradierer kannst Du die Flecken entfernen.

Holz

Du kannst vorsichtig etwas Olivenöl auf einen Lappen gehen und die Stelle einreiben. Alternativ wirken Babyfeuchttücher Wunder.

Kleidung

Wachs an der Oberfläche: Schabe mit einem Messer die großen Wachskreide-Klumpen von dem Kleidungsstück ab. Du kannst das Kleidungsstück auch vorher eine halbe Stunde in den Gefrierschrank legen. Der Wachsmalstift wird hart und lässt sich leichter entfernen.

Tiefer sitzender Wachs: Hierfür benötigst Du ein Bügelbrett. Lege das Kleidungsstück auf das Bügelbrett und lege ein Küchenpapier (in Weiß) auf den Fleck. Schalte das Bügeleisen auf eine niedrige Temperatur. Setze das Bügeleisen 5 bis 10 Sekunden auf das Küchenpapier und halte es ruhig. Die Wärme bewirkt, dass das Wachs sich auf das Küchenpapier überträgt und sich von dem Stoff löst. Wiederhole den Vorgang immer mit einem neuen Küchenpapier bis die Wachsmalkreide entfernt ist.

Sofa

Der gleiche Vorgang wie bei der Kleidung.

In der nachfolgenden Tabelle findest Du die Hilfsmittel zusammengefasst.

Material Hinweis
Laminat und Wände Schmutzradierer
Holz Olivenöl oder Babyfeuchttücher
Kleidung Wachs an der Oberfläche: Mit einem Messer vorsichtig abschaben
Tiefer sitzender Wachs: Mit einem Bügelbrett, Bügeleisen und Küchenrolle
Sofa Wie bei der Kleidung.

Was ist der Unterschied zwischen Wachsmalstiften und Wachsmalkreide?

Zwischen Wachsmalstiften und Wachsmalkreide gibt es keinen Unterschied. Es handelt sich hierbei lediglich um unterschiedliche Bezeichnungen für dieselbe Sache.
Andere Bezeichnungen für Wachsmalstifte lauten Wachsmalkreide, Wachskreide, Fettkreide und Fettstift.

Wie spitze ich Wachsmalstifte?

Es gibt ein paar Möglichkeiten, um Deine Wachsmalstifte anzuspitzen. Hier findest Du sie:

  1. Spitzer für Wachsmalstifte
    Es gibt extra Spitzer für Wachsmalstifte, welche eine extra große Öffnung haben. Damit gelingt das Spitzen im Handumdrehen.
  2. Schaber
    Einige Hersteller bieten in der Wachsmalstifte-Box einen Schaber an mit dem die
    Wachsmalstifte wieder geschärft werden können.
  3. Sparschäler
    Du kannst auch mit einem Sparschäler die Wachsmalkreide anspitzen. Dafür setzt
    Du den Sparschäler an der Kreide an, wo die Abschrägung beginnt und ziehst
    den Sparschäler vorsichtig nach vorne zur Spitze weg.
Hinweis: Alternativ könntest Du auch ein Messer zum Anspitzen benutzen. Aber lasse dies nicht von einem Kind machen!

Kann man Wachsmalstifte bügeln?

Grundsätzlich lassen Wachsmalstifte sich bügeln. Transparentpapier, Backpapier und normales Papier eignen sich zum Bügeln. Dafür kannst Du das Bügeleisen über das Papier gleiten lassen.

Hinweis: Achte darauf, dass das Bügeleisen nicht zu heiß eingestellt ist. Fange lieber mit einer niedrigeren Stufe an und schaue wie sie die Wachsmalstifte verhalten.

Lasse das Bügeleisen nur so lange auf einer Stelle, bis die Wachsmalkreide verläuft. Nach dem Bügeln nicht vergessen, das Bügeleisen abzuwischen. Dazu kannst Du ein bisschen Küchenpapier nehmen. Abschließend lass das Papier und die Farbe trocknen.

Kann man Wachsmalstifte schmelzen?

Die erste Variante des Schmelzens hast Du eben kennengelernt: das Bügeln. Hier folgen weitere Methoden.

Mit einem Heißluftföhn kannst Du Wachsmalkreide ebenfalls schmelzen. Alternativ kannst Du die Wachsmalstifte in eine Silikonform bei 90 °C für 10 bis 15 Minuten im Backofen schmelzen lassen. Eine weitere Möglichkeit ist das Schmelzen in einem Wasserbad.

Achtung: Bei einem Wasserbad werden die Wachsmalstifte nicht in das heiße Wasser gelegt, sondern in einer Schüssel über leicht kochendem Wasser oder in einem Schmelztopf erhitzt.

Was kann man mit Wachsmalstiften machen?

Es gibt viele Möglichkeiten, um Kinder mit Wachsmalkreide mal zu lassen. Hier kannst Du Dir Inspiration holen:

Kratz-Bilder

Hierzu malt Dein Kind mit bunten Farben über das Papier. Es kann auch ein richtiges Bild malen. Wichtig ist, dass am Ende mit einer dunklen Farbe komplett über die anderen Farben gemalt wird. Anschließend kann mit einem Kratz-Fisch oder einem Schaber ein Muster der Wahl gekratzt werden. So kommt das Bunte wieder zum Vorschein und es entsteht ein schöner Effekt.

Tipp: Nutzt Wachsmalstifte mit einem hohen Wachsgehalt. So sind die Farben intensiver.

Übertragen von Oberflächenstrukturen

Besonders zur Herbstzeit gibt es viele Blätter, die von Bäumen fallen. Sie kannst Du nehmen, um mit Deinem Kind das Kopieren und die Reproduktion eines Vorbildes zu lernen.

Hierzu nimm das Blatt und lege es unter ein Blattpapier. Dein Kind kann nun mit Wachsmalstiften über das Blatt malen. Es zeichnen sich so die Strukturen des Blattes ab. So hat Dein Kind gelernt, wie man etwas übertragen kann. Außerdem ist es ein schönes Bild zum Aufhängen.

Tipp: Das Übertragen von Oberflächenstrukturen funktioniert auch mit Münzen, getrockneten Pflanzen, zurechtgeschnittene Karton und flachen Formen.

Bügelbilder

Dazu benötigst Du Pergament-, Butterbrot- oder Backpapier in der Mitte. Als Nächstes wird gemalt. Achtet darauf, dass der Wachsmalstift kräftig aufgedrückt wird. Ist das Bild fertig, wird das Papier zu geklappt und mit einem Bügeleisen gebügelt.

Tipp: Lege das Papier zum Bügeln auf eine Unterlage. Ziehe nach dem Bügeln das Papier wieder auseinander, damit die Seiten nicht aneinanderkleben.

Malen mit Wachs- und Wasserfarben

Erst wird ein Bild mit Wachsmalfarbe gemalt. Dabei sollte die Wachsmalkreide fest aufgedrückt werden. Dann wird über das ganze Blatt mit Wasserfarbe gestrichen. Die wachs freien Zwischenräume werden mit Wasserfarbe gefüllt und die Wachsstift-Zeichnung bleibt unverändert. Es ist möglich, dass auf der Wachsmalkreide nur kleine Tröpfchen der Wasserfarbe hängen bleiben, weil sie einen abperlenden Effekt hat.

Wachs-Wischtechnik

Die Wachsfarbe wird auf das Papier in z.B. Kreisformen aufgetragen. Dann wird ein Lappen zur Hand genommen und kräftig die Formen verrieben.

Encaustic Malerei

Falls Du selbst auch Interesse an dem Malen mit Wachsmalkreide hast, findest Du in diesem Video eine interessante Technik. Damit lassen sich kunstvolle Bilder gestalten:

Weiterführende Quellen

DIY Kerzen aus Wachsmalstiften: Mehr erfahren

Geschenkideen aus Wachsmalstiften: Mehr erfahren

So machst Du Bügelbilder mit Wachsmalkreide: Mehr erfahren

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email