Strickwolle: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email

Handarbeit ist Dein Ausgleich zum stressigen Alltag. Bei der großen Auswahl an Material weißt Du aber nicht welche Produkte für Deine Arbeit geeignet sind?

In diesem Beitrag haben wir die wichtigsten Kaufkriterien gesammelt und widmen uns außerdem aktuellen Strickwoll-Tests. Hier erfährst Du alles über die verschiedenen Rohstoffe und Strickwoll-Sorten. Zusätzlich geben wir Dir einen Einblick in die verschiedenen Garnstärken und erklären, wie diese im Zusammenhang mit der Lauflänge steht.

Unsere Favoriten

Die beste Strickwolle aus Baumwolle: ggh Tavira
“Bunt, hochwertig und zu 100 % aus Baumwolle.”

Die beste Babywolle: Baby Merino dk von Rico Design
“Super weich und dazu noch pflegeleicht.”

Die beste Sockenwolle: Sockenwolle von Comfort
“Egal ob Stricken oder Häkeln, diese Wolle hat alles, was Du brauchst.”

Die beste dicke Strickwolle: Schachenmayr merino Extrafine 40
“100 % Schurwolle, von der Du auch lange profitierst.”

Die beste Alpakawolle: Baby Alpakawolle von Hansa Farm
“Garantiert kratz frei und mit UV-Schutz durch den Sommer.”

Die beste Biostrickwolle:
“Höchste Qualität ohne schlechtes Gewissen.”

Die beste Wolle um Filzen: Lana Grossa Feltro
“Filzen in allen Farben. Zum fairen Preis.”

Das Wichtigste in Kürze

  • Strickwolle ist vielseitig einsetzbar. Egal ob Kleidung, Accessoire oder Heimtextilien, alles kann individuell gestaltet werden.
  • Die Fasern, aus welchen das Garn besteht, werden auf verschiedenen Wegen gewonnen. Es gibt tierische, pflanzliche und synthetische Fasern.
  • Aus den jeweiligen Fasern entstehen unterschiedliche Wollsorten, die individuelle Vorteile mit sich bringen. Bei der Wahl des richtigen Garns für Deine Arbeit solltest Du diese unbedingt beachten.
  • Garnstärke und Lauflänge helfen dabei, Dir ein besseres Bild über das Garn zu verschaffen und sind entscheidend für das Gelingen Deines Projekts.
  • Bei Deiner Kaufentscheidung solltest Du die bisherigen Punkte, aber auch Qualität, Haltbarkeit und Pflegehinweise beachten.

Die besten Strickwollen: Favoriten der Redaktion

Um Dir die lästige Suche nach dem richtigen Produkt zu ersparen, haben wir die besten Produkte bestimmter Kategorien hier für Dich aufgeführt.

Die beste Strickwolle aus Baumwolle: ggh Tavira

Was uns gefällt:

  • das Garn besteht zu 100 % aus Baumwolle
  • Kunden bestätigen eine sehr gute Qualität
  • die Farbpalette ist sehr breit
  • das Garn ist vielseitig einsetzbar
  • zählt aufgrund des Materials und der Beschaffenheit zu den Sommergarnen

Was uns nicht gefällt:

  • die Versandkosten sind relativ hoch

Redaktionelle Einschätzung

Die Strick- und Häkelwolle Tavira ist in 30 verschiedenen Farben erhältlich. Die hier aufgeführte Farbe hat die Nummer 015 mit der Bezeichnung Aqua. Bei einer Lauflänge von 80 m, bringt ein Knäuel ein Gewicht von 50 g auf die Waage.

Es wird dazu geraten das Garn mit Nadeln der Stärke 4-5 zu bearbeiten. Als Maschenprobe werden 26 Reihen auf 17 Maschen für 10 auf 10 cm angegeben.

Dadurch, dass das Garn zu 100 % aus Baumwollfasern besteht, ist die Wolle sehr weich und für Allergiker gut geeignet. Die Kleidung ist durch die Wärmeeigenschaften des Produkts über alle Jahreszeiten hinweg tragbar. Auch die Farben sind so gewählt, dass für jede Jahreszeit etwas dabei ist. Du kannst also sowohl Schals, Mützen, Decken und Socken, als auch einen Pullover für den Sommer aus dieser Wolle fertigen.

Als Anhaltspunkte, wie viel Du von dem Produkt für Deine Arbeit benötigst, kannst Du für ein Paar Socken der Größe 40 mit einem Verbrauch von 100 g also 2 Knäuel rechnen. Bei einem Pullover der gleichen Größe wirst Du in etwa 800 g beziehungsweise 16 Knäuel verarbeiten. Durch die hohe Qualität geht die Arbeit mit diesem Garn besonders leicht von der Hand.

Die beste Babywolle: Baby Merino dk von Rico Designs

Was uns gefällt:

  • besteht zu 100 % aus Schurwolle extrafine
  • mit praktischer Superwash-Ausrüstung versehen
  • das Garn ist sehr weich
  • kann für viele verschiedene Baby-Projekte eingesetzt werden
  • erhältlich in 5 verschiedenen Babyfarben

Was uns nicht gefällt:

  • Ein Knäuel wiegt jeweils nur 25 g

Redaktionelle Einschätzung

Die Farbpalette der Baby Merino dk beinhaltet 5 Farben. Das hier vorgestellte hellblau, aber auch die restlichen Farben Rosa, Kiesel, Beige, Weiß und Pink eignen sich besonders gut für Babyprodukte. Bei einem Gewicht von 25 g pro Knäuel misst man eine Lauflänge von 53 m.

Für die Arbeit mit dieser Wolle empfiehlt es sich Nadeln der Stärke 3,5-4 zur Hand zu nehmen, um mit 28 Reihen auf 22 Maschen auf ein Quadrat mit 10 cm Seitenlänge zu kommen.

Bei Babys ist es besonders wichtig, darauf zu achten Garn mit einer hohen Qualität zu verarbeiten. Das vorgestellte Produkt besticht durch seine Beschaffenheit aus 100 % Merinoschurwolle mit besonderer Weichheit, und enthält keine synthetisch hergestellten Fasern. Die Superwash- Ausrüstung sorgt dafür, dass das Garn bis zu 30 Grad waschmaschinenfest ist und garantiert filz frei bleibt.

Außerdem ist die Babywolle auf vielen Gebieten einsetzbar, ob Kleidung, Decken oder Kuscheltiere, Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Um die Menge, die Du für Deine Arbeit brauchst, besser einschätzen zu können, hier einen Richtwert. Für einen Babypullover der Größe 74/80 benötigst Du etwa 200 g des Garns.

Die beste Sockenwolle: Sockenwolle von Comfort

Was uns gefällt:

  • Kunden berichten von Weichheit und Strapazierfähigkeit
  • sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Für alle Strick und Häkelprojekte einsetzbar
  • ist mit Superwash ausgerüstet
  • auch im Set verfügbar

Was uns nicht gefällt:

  • relativ hohe Versandkosten bei der Bestellung
  • Farbauswahl begrenzt auf triste Farben

Redaktionelle Einschätzung

Die Sockenwolle von Comfort ist in 5 verschiedenen Unifarben erhältlich. Allerdings gibt es auch die Möglichkeit das Garn in einem 8ter-Set zu erwerben.

Die hier vorgestellte Farbe Mittelgrau ist in diesem Set mit enthalten. Das 4-fädige, 75 % aus Schurwolle und 25 % aus Polyamid bestehende Garn, hat eine Lauflänge von 420 m bei 100 g, und eignet sich aufgrund dieser Eigenschaften perfekt als Sockenwolle. Bei einer Nadelstärke von 2,5 bis 3 mm reicht ein Knäuel für ein Sockenpaar der Größe 46.

Durch die Mischung der verschiedenen Faserarten hat das Produkt eine besonders hohe Qualität und überzeugt durch lange Haltbarkeit. Durch die spezielle Superwash-Behandlung sind Socken, Mützen, Schals und Loops bei einer Maschinenwaschung bis zu 40 Grad filz frei. Außerdem berichten Kunden von ausgesprochener Weichheit und einem angenehmen Tragegefühl.

Die Farben sind auf eine schlichte Auswahl beschränkt, jedoch ist die angebotene Palette passend für den Alltag und sogar auch für Trachtutensilien. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist insgesamt sehr gut, jedoch sind die Versandkosten für ein einzelnes Knäuel relativ hoch.

Die beste dicke Strickwolle: Schachenmayr Merino Extrafine 40

Was uns gefällt:

  • Materialzusammensetzung besteht zu 100 % aus Schurwolle
  • überzeugt durch hohe Qualität
  • ist sehr pflegeleicht bei gleichzeitig langer Haltbarkeit
  • in vielen verschiedenen Farben erhältlich
  • Easy-Start System um keine Zeit zu verlieren

Was uns nicht gefällt:

  • Einige Kunden berichten von Knoten im Garn

Redaktionelle Einschätzung

Das Merino Extrafine 40 ist das stärkste Garn des Schachenmayr Katalogs. Bei einem Gewicht von 50 g misst die Lauflänge eines Knäuels gerade mal 40 m, sodass eine Bearbeitung mit Nadeln der Stärke 7-8 geraten wird. Als Maschenprobe wird der Anschlag von 18 Maschen auf 12 Reihen notiert. Für einen Pullover wirst Du circa 900 g des Produkts benötigen

Um den Anfang einer Strickarbeit zu erleichtern, wurde bei der Herstellung der Anfang fixiert, sodass er einfach gefunden wird und direkt losgelegt werden kann. Trotzdem ist dieses Garn eher nicht für Anfänger geeignet, da es sehr fadig ist, und es so nicht ganz einfach ist den ganzen Strang zu erwischen.

Falls Du in Deinem Knäuel Knoten finden solltest, raten wir Dir sie zu lösen und einfach mit dem neuen Ende weiterzuarbeiten. Mit einer Nähnadel lassen sich die beiden Enden zum Schluss ganz einfach vernähen.

Aus dem extrafeinen Merinogarn lässt sich, durch seine enorme Dicke, in kurzer Zeit ein wunderschönes, kuschlig warmes Kleidungsstück formen. Aufgrund der vielfältigen Farbpalette ist auch für jeden etwas dabei. Die neuen Lieblingsstücke können bei bis zu 40 Grad gewaschen, und sogar im Trockner getrocknet werden.

Die beste Alpakawolle: Baby Alpakawolle von Hansa Farm

Was uns gefällt:

  • absolut kratz frei und sehr kuschelig
  • aus 100 % reiner Naturfaser
  • in vielen verschiedenen Farben erhältlich
  • im praktischen 300g-Set verpackt
  • sowohl für den Winter als auch für den Sommer geeignet
  • angefertigte Kleidung schützt vor UV-Strahlung

Was uns nicht gefällt:

  • nur per Handwäsche waschbar
  • nur im 6er-Pack zu kaufen

Redaktionelle Einschätzung

Die Baby Alpakawolle von Hansa Farm ist als 300g-Set in 29 verschiedenen Farben zu erwerben. Jede dieser Nuancen ist jeweils in 6 unterschiedlichen Garnstärken verfügbar. Beispielsweise kannst Du die hier vorgestellten Knäuel in der Farbe Hf243 grau-grün-Heather nicht nur in der Stärke DK, sondern auch in Bulk, Sport, Fingering, Socks und Lace bestellen.

Jedes einzelne der 6, im Set enthaltenen Knäuel bringt 50g auf die Waage und misst eine Lauflänge von 100 m. Für einen Damenpullover in Größe 38 benötigst Du 500 g. Als Maschenprobe sind 24 Maschen mal 32 Reihen notiert, wobei zu einer Nadelstärke von 3 bis 4 geraten wird.

Das zu 100 % aus Naturfaser bestehende Garn ist mit dem Zertifikat des OEKO-TEX Standard 100 ausgezeichnet, sodass Du Dir hinsichtlich gesundheitlicher Unbedenklichkeit und hoher Qualität sicher sein kannst. Um das hochwertige Garn zu schonen und von der Langlebigkeit des Produkts zu profitieren, wird allerdings die Wäsche per Hand dringend empfohlen.

Zusätzliche Punkte die für die Entscheidung zu diesem Strick- und Häkelgarn sprechen, ist absolute Kratzfreiheit, Weichheit und Undurchlässigkeit für UV-Strahlung. Außerdem ist die sowohl im Sommer als auch im Winter einsetzbare Wolle feuchtigkeits- und schmutzabweisend.

Die beste Biostrickwolle: BC Garn Bio Shetland

Was uns gefällt:

  • zertifiziert durch das GOTS-Siegel
  • das Garn ist handgefertigt
  • zu 100 % aus qualitativ hochwertigen Schurwollfasern
  • eine extrem große Farbpalette
  • lässt sich zu extrem leichten Kleidungsstücken verarbeiten
  • im ganzen Jahr verwendbar

Was uns nicht gefällt:

  • nur zur Handwäsche geeignet

Redaktionelle Einschätzung

Die Bio Shetlandwolle von BC Garn ist in 47 Farben erhältlich. Durch die hohe Qualität des aus 100 % Schurwolle bestehenden, handgefertigten Garns, wurde dieser Wolle das GOTS Zertifikat Lizenz BCS 25956, ONE-3237 verliehen.

Bei einer Lauflänge von 180 m auf 50 g können sowohl leichte, dünne Kleidungsstücke, als auch warme Winterklamotten aus dem Garn hergestellt werden. Bei Verwendung von 2 Fäden verschiedener Farben kannst Du wunderschöne Ombre Effekte ganz nach Deinem individuellen Geschmack erzielen. Außerdem eignet sich das Garn auch zum Weben und zur Arbeit mit der Strickmaschine.

Entscheidest Du Dich doch per Hand zu stricken, solltest Du zu Nadeln der Stärke 2-4 mm greifen. Bei einem Anschlag von 24 Maschen mal 36 Reihen ist mit 3 mm Nadeln die Maschenprobe notiert. Für einen Damenpullover der Größe 38 musst Du mit einem Verbrauch von 400 g rechnen. Die Kleidungsstücke sollten allerdings ausschließlich per Handwäsche gesäubert werden.

Neben den bisher genannten Vorteilen berichten Kunden von ausgesprochener Weichheit des Produkts, einem tollen Kundenservice und einer liebevollen Verpackung der Ware.

Die beste Wolle zum Filzen: Lana Grossa Feltro

Was uns gefällt:

  • besteht zu 100 % aus Schurwolle
  • es gibt eine große Farbauswahl
  • das Garn bietet eine große Bandbreite an Einsatzmöglichkeiten
  • kann vor dem Filzvorgang gehäkelt oder gestrickt werden
  • lässt sich zu extrem leichten Kleidungsstücken verarbeiten
  • das Preis-Leistungs-Verhältnis ist angemessen

Was uns nicht gefällt:

  • leider fallen relativ hohe Versandkosten an

Redaktionelle Einschätzung

Mit der Feltro-Filzwolle von Lana Grossa kannst Du individuell ganz nach Deinen Wünschen Taschen, Handschuhe, Filzschuhe und weitere Filzprodukte herzustellen. Lass Deiner Kreativität also freien Lauf. Dazu strickst oder häkelst Du die Form Deiner Wahl mit der Nadelstärke 8.

Anschließend wird Deine Arbeit bei 40 Grad in der Waschmaschine gewaschen, sodass die Wolle vollständig verfilzt. Dabei musst Du damit rechnen, dass ein Größenverlust von 30 bis 40 % passiert.

Das hier vorgestellte Produkt hat bei 50 g Gewicht eine Lauflänge von 50 m und wird mit der Farbe 0004 Dunkelgrau meliert beschrieben. Du kannst bei der Bestellung allerdings aus einer Farbpalette mit 24 verschiedenen Tönen wählen. Darunter finden sich nicht nur Unifarben, sondern auch bunte Zusammenstellungen.

Um von Deiner Kreation möglichst lang einen Nutzen zu haben, sollte auf maschinelle Waschvorgänge und die Nutzung eines Bügeleisens verzichtet werden. Außerdem ist das Trocknen im Liegen der Prozedur in einem Trockner vorzuziehen. Insgesamt ist das Preis-Leistungs-Verhältnis angemessen. Du musst jedoch mit relative hohen Versandkosten rechnen.

Kaufratgeber für Strickwolle

Der Kauf der passenden Strickwolle stellt sich oft als schwieriger heraus als gedacht. Auf dem Markt findest Du eine große Vielfalt unterschiedlicher Garne, sodass man schnell den Überblick verlieren kann. Hier erfährst Du, welches Produkt für Dich das richtige ist.

Die wichtigsten Kaufkriterien

Strickwolle ist nicht gleich Strickwolle. Je nachdem welches Ziel Du verfolgst, solltest Du auf verschiedene Kriterien Rücksicht nehmen. Um das entsprechende Garn zu finden, haben wir Dir hier die wichtigsten Punkte, die Deine Wahl beeinflussen sollten zusammengetragen.

Rohstoff

Der Rohstoff der Strickwolle ist die Faser. Für die Herstellung von Garn werden unzählige Fasern miteinander verbunden. Diese Fasern können auf verschiedenen Wegen gewonnen werden.

Tierische Strickwolle

Bei der sogenannten Schurwolle, handelt es sich um Garn, das aus Fasern von Tierfell hergestellt wird. Für die Gewinnung solcher Fasern werden Schafe, Kamele, Kaninchen und Ziegen geschoren und ausgekämmt. Auch Seide, die aus dem Kokon der Seidenraupe gefertigt wird, zählt zu dieser Kategorie.

Pflanzliche Fasern

Pflanzliche Fasern gehen aus Samenhaaren der Stängel, und Blättern verschiedener Pflanzen hervor.

Synthetische Fasern

Synthetische Fasern werden aus Chemikalien hergestellt.

Halbsynthetische Fasern

Halbsynthetische Fasern stammen im Gegensatz zu synthetischen Phasen ursprünglich aus natürlichen Rohstoffen, wie Kohle, Erdgas und Erdöl. Diese werden jedoch chemisch bearbeitet. Weshalb auch sie, streng genommen, Chemiefasern zugeordnet werden.

Strickwoll-Sorte

Die Strickwoll-Sorte definiert, aus welchen Fasern das Garn besteht. Dabei spielt aber auch die Art und Weise, wie die Fasern zum Garn verarbeitet wurden eine Rolle.

Baumwollgarn

Baumwollgarn besteht aus pflanzlichen Fasern. Es gibt etwa 50 verschiedene Pflanzen, deren Samenhaare die Basis bilden.

Baumwolle besticht durch ein angenehmes Tragegefühl, Saugfähigkeit und Hitzebeständigkeit. Gleichzeitig profitieren wir im Winter von ihrer wärmender Wirkung. Sie ist vergleichsweise günstig und auch bei hohen Temperaturen (60 Grad) waschbar. Für Allergiker ist Baumwolle meist die beste Wahl.

Jedoch bringt das Garn durch seine feste und stabile Struktur bei größeren Arbeiten ein relativ hohes Gewicht auf die Waage.

Mischgarne

Von Mischgarn ist die Rede, wenn das Produkt gleich aus mehreren der oben genannten Faserarten zusammengesetzt ist. So können die individuellen Vorteile kombiniert werden.

Effektgarne

Wenn Garn durch bestimmte Beschaffenheiten eine besondere Optik der Strickarbeit hervorruft, spricht man von Effektgarn. Beispielsweise können durch Variation von Spannung und Dehnung, besondere farbige Gestaltung, oder das Mischen verschiedenartiger Fasern, Farb-, Struktur- und Glanzeffekte erreicht werden.

Synthetikgarne

Unter Synthetikgarn versteht man Garn, das aus halbsynthetischen und/oder aus vollsynthetischen Fasern hergestellt wird.

Wolle

Die klassische Wolle wird aus den Fasern von Tierfell gefertigt.

Schafsherde
Schafe liefern mit ihrer Wolle den größten Anteil der Fasern, die zur Produktion von Strickwolle benötigt werden. Aber auch die Schurwolle von Ziegen, Alpakas und Kaninchen sind wichtig zur Herstellung von Strickwolle.

Hier werden im Folgenden die geläufigsten Wollarten vorgestellt.

Merino

Die Wolle des Merinoschafs zeichnet sich durch Feinheit, Elastizität und ein angenehmes Tragegefühl aus (kein Kratzen). Außerdem ist sie weich, leicht und Temperatur-ausgleichend, ohne dabei aufwendige Pflege zu benötigen. Meist wird Merinowolle für Oberbekleidung verwendet und zählt trotz der Temperatur-ausgleichenden Wirkung zu den Wintergarnen.

Angora

Angorawolle ist sehr weich und kuschelig. Sie hält auch bei frostigen Temperaturen warm und absorbiert Schweiß. Vor allem in der Produktion von Schals, Unterwäsche und Strumpfhosen kommt Angorawolle zum Einsatz.

Die Gewinnung der Wollfasern des Angora Kaninchens wird allerdings häufig in Zusammenhang mit Tierquälerei genannt.
Somit ist bei dem Erwerb eines solchen Garns Vorsicht geboten.

Cheviot

Die langstapelige, eher glänzende Cheviotwolle wird aus den Wollfasern des Cheviotschafs produziert. Diese Fasern sind leicht gekräuselt, wenig geschuppt und sehr strapazierfähig. Das Garn ist zum Filzen und Häkeln geeignet und wird oft für die Herstellung von Teppichen herangezogen.

Lambswool

Spricht man von Lambswool, meint man diejenige Wolle, die aus den Fasern der ersten Schuren eines Schafes gefertigt wird. Wie weich das Ergebnis dabei ausfällt, kommt darauf an wie oft ein Lamm bereits geschoren wurde. Lammwolle ist besonders weich und sehr fein, aber auch elastisch und verschleißfest. Zu einem schonenden Waschvorgang ist allerdings unbedingt zu raten.

Shetlandwolle

Die Wolle der Shetlandschafe zeichnet sich durch gute Wärmeeigenschaften und ihre Feinheit aus.

Der direkte Hautkontakt ist durch die leicht gekräuselten Fasern und die daraus resultierende Flauschigkeit und Elastizität besonders angenehm. Bei vorsichtiger Handwäsche kann sich die Haltbarkeit von Strickarbeiten auf mehrere Jahrzehnte aufsummieren.

Garnstärke

Obwohl die Garnstärke eines der wichtigsten Kriterien beim Kauf des richtigen Garns ist, sind vielen die häufig verwendeten Einteilungen und deren Bedeutungen fremd.

Maßband
Um die richtige Wolle zu wählen, müssen deren Maße, in Bezug auf Garnstärke und Lauflänge, für Deine Arbeit geeignet sein.

Deshalb findest Du im Folgenden einen Überblick über jene Begriffe, die Dir bei der Wahl der Strickwolle Angaben über die Garnstärke geben.

Ply
Unter einem Ply versteht man einen einzelnen Fadenstrang. Da ein Garn nichts anderes ist, als mehrere miteinander verzwirbelte Einzelfäden, gibt die Anzahl dieser Stränge einen groben Eindruck über die Dicke des Garns.
WPI
WPI ist die Abkürzung für “Wraps per inches”. Diese Angabe nennt Dir die Anzahl der Wicklungen, die beispielsweise um ein Lineal gewunden werden müssen, um exakt 2,54 cm in der Breite zu messen.

Auf Basis dieser Einheiten wurden verschiedene Systeme entwickelt, um die verschiedenen Garnstärken auf einer Skala von 0 bis 7 einzuordnen.

0: Lace (US) / 1 Ply (UK/AUS)

Lacegarn beschreibt die dünnste Garndicke. Für die Arbeit mit einem solchen Garn wird zu einer Nadelstärke von 1,5 bis 2,5 mm geraten. Bei einem Gewicht von 100 g misst sie eine Lauflänge von 600 m bis über 1000 m. Die Maschenprobe kann zwischen 32 und 40 Maschen pro 10 cm liegen.
Außerdem wird diese Kategorie nochmal in Threat, Cobweb-Lace, Laceweight, und Light Fingering unterteilt.

1: Fingering (US) / 4 Ply (UK/AUS)

Diese Garnstärke sollte mit Nadeln mit einem Durchmesser von 2,5 bis 3,5 mm bearbeitet werden. Die Lauflänge variiert zwischen 400 und 500 m pro 100 g. Um eine Breite von 10 cm zu erhalten, sollten 28 bis 32 Maschen angeschlagen werden.

2: Fine (US) / 5 Ply (UK/AUS)

Für die auch als Sport bekannte Garnstärke werden Nadelstärken von 3,5 bis 4,5 mm verwendet. Bei einem Gewicht von 100 g beträgt die Lauflänge in etwa 300 bis 400 m, sodass man bei einem Maschenanschlag von 24 bis 27 Maschen eine Breite von 10 cm erreicht.

3: Light (UK) / 8 Ply (AUS)

Oft findet man bei der Beschreibung der Garnstärke die Abkürzung DK für double knitted, wobei es sich um die Kategorie Light handelt. Ein vergleichbares US-Maß ist die Qualität Light Worsted. Hier gilt es mit Nadeln der Stärke 4,5 – 5,5 mm zu arbeiten, um im Sinne der Maschenprobe mit 21-24 Maschen auf eine Breite von 10 cm zu gelangen. Die Lauflänge bei 100 g bewegt sich im Bereich von 240 bis 300 m.

4: Medium, Worsted (US) / Aran (UK) / 10 Ply (AUS)

Bei dieser Stärke unterscheiden sich die einzelnen Systeme, denn dass auch Afghan genannte Aran ist etwas dünner als das US Pendant. Bei beiden sollen jedoch Nadeln mit einem Durchmesser von 5,5 bis 6,5 mm herangezogen werden. Das Garn misst bei einem Gewicht von 100 g eine Lauflänge von 120 bis 220 m. Maschenproben werden mit 16-20 für 10 cm notiert.

5: Bulky (US) / Chunky (UK) /12 Ply (AUS)

Hier sollte mit Nadelstärken von 6,5 bis 8 mm gearbeitet werden. Mit einer Lauflänge von 100 bis 120 m bei 100 g Gewicht, ist die auch manchmal als Craft oder Rug bezeichnete Garnstärke etwa doppelt so dick wie die Worsted-Qualität. Bei einem Anschlag von 12 bis 16 Maschen erreicht man laut Maschenprobe eine Breite von 10 cm.

6: Super Bulky (US) / SuperChunky (UK) / 14 Ply

Die auch unter dem Namen Roving bekannten Garne, werden mit Nadeln der Stärke 8-12 mm verarbeitet und haben bei einem Gewicht von 100 g eine Lauflänge von unter 100 m. In Maschenproben werden meist 7-11 Anschläge notiert.

7: Jumbo

Als Jumbogarne werden jene bezeichnet, die mit einer Nadelstärke von über 12 mm zu bearbeitet sind. Eine Breite von 10 cm wird bereits mit 7 oder weniger Maschen erreicht, wobei als Lauflänge höchstens 50 m pro 100 g gemessen wird.

Lauflänge

Die Lauflänge gibt an wie lang das Garn eines Knäuels ist. In Deutschland ist es üblich die Lauflänge pro 100 g Garn anzugeben. Auch aus dieser Information können Rückschlüsse auf die Garndicke gezogen werden.

Welche Marken stellen qualitative Strickwolllen her?

Es gibt auf dem Markt eine Vielzahl an Marken und Herstellern, die Strickwolle produzieren und verkaufen. Einige Firmen stechen jedoch durch ihre Qualität, Tradition und Reichweite hervor.

Junghans Wolle

Die Junghans Wollversand GmbH ist ein im Jahre 1950 wurzelndes Familienunternehmen. Die qualitativ hochwertigen Garne werden in Deutschland, Österreich und der Schweiz hauptsächlich über Webshop und Katalog vertrieben. Das Sortiment bietet eine große Auswahl an Strick-, Häkel-, Knüpf-, Stick- und Bastelgarnen.

Lana Grossa

Lana Grossa steht für hohe Qualität und kreative Designs. Das Sortiment umfasst alles, was das Handarbeit-Herz begehrt und ist in Deutschland, Österreich, Belgien, Luxemburg, Dänemark, der Schweiz und der Niederlande im gehobenen Einzelhandel, und in Onlineshops verschiedener Fachhandelspartner zu finden.

Regia /Schachenmayer

Regia vertreibt seit über 70 Jahren qualitativ hochwertige Sockenwolle in allen Formen und Farben. Die durch Kunstfaser verstärkten Garne revolutionierten 1949 die Handarbeitszene. Diese Zusammensetzung führte zu einer deutlichen Verbesserung hinsichtlich der Haltbarkeit. Die Mischung ist auch heute noch in den Regiagarnen zu finden.

Wo kann man Strickwollen kaufen?

Strickwolle findest Du heutzutage, wie alles andere auch, online auf privaten Webseiten und bei den großen Online Konzernen wie Amazon und Ebay.

Die Vorteile im Internet nach dem für Dich passenden Produkt zu suchen, sind zum einen die große Auswahl und die Möglichkeit Dir andere Kundenrezensionen anzusehen, zum anderen aber auch Faktoren wie Zeit und Aufwand.

Bist Du eher der Typ, dem die Haptik des Produkts und die persönliche Beratung wichtig ist, hast Du natürlich auch die Möglichkeit ein Fachgeschäft aufzusuchen.

Wie viel kostet Strickwolle?

Der Preis für Strickwolle variiert je nach Sorte, Qualität und Anbieter. Die Grenze nach oben ist sehr schwammig, weshalb es schwer ist einen pauschalen Standardpreis zu benennen.

Wir raten Dir aber nicht an den falschen Enden zu sparen, denn von einer handgefertigten Arbeit willst Du doch so lange wie möglich profitieren, oder?

Wichtiges Zubehör für Strickwollen

Um Deine Strickarbeit durchzuführen, oder diese zu erleichtern, benötigst Du neben der richtigen Strickwolle auch das passende Zubehör.

Srickzubehör
Neben der passenden Strickwolle, brauchst Du auch das richtige Zubehör, um Deine Strickarbeit realisieren zu können.

Daher haben wir Dir dieses im weiteren Verlauf zusammengestellt.

Stricknadeln

Natürlich brauchst Du zum Stricken neben der passenden Strickwolle auch die richtigen Stricknadeln. Für eine runde Arbeit, wie beispielsweise Socken, empfehlen wir Dir Rundstricknadeln. Bei flachen Arbeiten solltest Du dagegen lieber zu den einzelnen Nadeln greifen.

Wie bei der Wolle auch unterscheiden sich die Nadeln in Dicke und Material. Ob Du lieber mit Holz-, Metall- oder Kunststoff Nadeln strickst bleibt Dir überlassen. Bei der Dicke ist es allerdings wichtig Dich nach dem Garn zu richten. Welche Nadeln für welches Garn geeignet sind haben wir im Abschnitt über die verschiedenen Garnstärken für Dich zusammengefasst.

Maschenmarkierer

Maschenmarkierer erleichtern Dir die Arbeit. So ersparst Du Dir lästiges Maschenzählen und musst Dir bei runden Arbeiten nicht merken, wo eine Runde endet und beginnt. Wir empfehlen verschieden farbige Maschenmarkierer zu verwenden, um für noch mehr Übersicht zu sorgen.

Nähnadeln

Bist Du fertig mit Deiner Arbeit, oder es ist an der Zeit einzelne Strickteile aneinander zu fügen, benötigst Du Nähnadeln um beispielsweise überschüssige Fäden verschwinden zu lassen.

Strickwolle Test-Übersicht: Welche Strickwolle sind die Besten?

Hier zeigen wir Dir, wie die verschiedenen Strickwollen im Test abgeschnitten haben

Testmagazin Strickwolle Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest Nein, kein Test vorhanden -- -- --
Öko Test Ja, es wurden 20 Wollmarken getestet 2012 Nein Hier klicken
Konsument.at Nein, kein Test vorhanden -- -- --
Ktipp.ch Nein, kein Test vorhanden -- -- --

Leider wurden Strickwollen bisher nur wenig getestet. Sobald Tests vorliegen, werden wir Dich darüber informieren.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Strickwolle

Oft kommen bei dem Kontakt mit Strickwolle Fragen auf. Hier haben wir die häufigst gestellten Fragen für Dich beantwortet.

Was kann man aus Strickwolle machen?

Das Schöne an Strickwolle ist, dass Du fast alles daraus machen kannst. Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Ob Kleidungsstücke, Haushaltsgegenstände oder Kuscheltiere, im Internet findest Du eine riesige Anzahl an Anleitungen und Inspiration.

Gibt es Prüfsiegel für Strickwolle?

Ja, es gibt sogar einige Prüfsiegel, auf die bei dem Kauf von Strickwolle geachtet werden sollte. Das Siegel des OEKO-TEX Standard 100 steht beispielsweise für gesundheitliche Unbedenklichkeit von Textilprodukten und wird alle 12 Monate erneut auf Gültigkeit kontrolliert.

Vor allem bei Strickwolle sollte aber auch auf ökologische Vertretbarkeit des Produkts geachtet werden. Durch das GOTS Siegel kannst Du Dich hinsichtlich nachhaltiger Produktion und ökologischer, ökonomischer und sozialer Aspekte absichern.

Wie wäscht man Kleidung aus Strickwolle?

Wie beim Waschen mit einem Kleidungsstück aus Strickwolle umgegangen werden muss, kommt auf die Wollsorte an. Hohe Temperaturen solltest Du aber in jedem Fall vermeiden.

Die auf speziell für Deine verwendete Wolle geltenden Pflegevorschriften kannst Du auf der Banderole ablesen. Dort findest Du oft wichtige Hinweise, wie die maximale Wassertemperatur, den Hinweis das Kleidungsstück nicht im Trockner zu trocknen und kein Bügeleisen zu verwenden.

Das P steht dabei für das Lösungsmittel Perchlorethylen, das verwendet werden sollte, um keinen Schade anzurichten. Ist das P unterstrichen, bedeutet dies, dass es nur im Schongang eingesetzt werden darf.

Weiterführende Quellen

  • Für mehr Informationen über Nachhaltigkeit und die verschiedenen Gütesiegel in der Textilbranche schau gerne mal hier vorbei: Mehr erfahren
  • Bei Interesse an Shetlandschafen und der Gewinnung ihrer Wolle, ist dieser Artikel sicherlich hilfreich: Mehr erfahren
  • Wenn Du Dir unsicher bist, wie Textilen per Hand gewaschen werden, kannst Du hier Mehr erfahren

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email