Kellerfalte

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Kellerfalte
Kellerfalte (Bild: © 2005 David Monniaux)

Eine Kellerfalte (auch Quetschfalte) genannt, wird aus zwei Faltenbrüchen gebildet, deren Ecken gegeneinander stoßen. Die Kellerfalte ist beliebt bei Röcken und auch als Rückenfalte bei Kleidern und Jacketts. Entlang der Bruchfalte werden beide Falten an den Stoff darunter angenäht. Es bildet sich am Ende der Naht eine tiefe Springfalte. Gebräuchlich ist Kellerfalte in der heutigen Zeit auch bei Sakkos, Lodenmänteln und Hemden.

So näht man eine Tasche mit Kellerfalte:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email