Jersey

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email

Jersey ist nicht nur eine britische Insel, sondern auch ein Nähstoff. Vermutlich stammt der Name auch von der Kanalinsel. Meist ist der Stoff elastisch. Er besteht aus Garnen und ist gestrickt oder gewirkt. Es gibt auch Jersey aus Seide, Baumwolle, Wolle oder Wollmischgarnen. Erkennen kann man den Stoff an einer leichten Rippenmustern.

Jersey wird meist verwendet für:

  • T-Shirts
  • Bettwäsche
  • Unterwäsche

Bettwäsche aus Jersey ist dafür bekannt weich, saugfähig und atmungsaktiv zu sein. Was die Handhabung angeht hat Jersey den Vorteil die Wäsche in einem Trockner zu trocknen.

Nähen von Jersey
Damit die Nadeln nicht die Maschinenstruktur vom Stoff beschädigen, werden spezielle Jersey-Nadeln verwendet. Als Stiche sind der Zick-Zack- oder Dreifachstich geeignet. Sie verhindern bei Dehnung das Reißen der Nähte, weil sie mehr Fadenweite haben. Natürlich ist auch ein einfacher Overlockstich möglich.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email