Computer Nähmaschine Test

Computer Nähmaschine Test: Die Favoriten im Überblick

Beste Computer Nähmaschine

Mit der Brother Innov-is 27 Special Edition führt ein echter Allrounder das Produktfeld an. Die Programmauswahl umfasst 50 Nutz- und Zierstiche sowie 5 Knopflochvarianten. Damit verfügt die Maschine über eine gute Auswahl aller grundlegenden Stiche und erlaubt die Durchführung einer Vielzahl an Nähprojekten. Die Stichauswahl erfolgt anhand eines elektronischen Funktionsrades.

Das Display zeigt Stichlänge- und Breite an. Der Sieben-Punkt-Transporteur sorgt für eine gleichmäßige Führung und garantiert bei jeder Stoffart ein perfektes Stichbild. Auch dünnes Leder kann problemlos genäht werden. Nützliche Zusatzfunktionen wie eine Unterfaden-Schnellautomatik, ein elektronischer Geschwindigkeitsregler oder eine Zwillingsnadeltaste runden das Bild ab.

Unterhalb des Displays sind alle verfügbaren Stiche mit einem kleinen Bild abgebildet, wodurch vor allem Anfängern mehrmaliges Nachschlagen in der Bedienungsanleitung erspart wird. Aufgrund ihrer leichten Bedienbarkeit und hervorragenden Funktionalität eignet sich die Brother Innov-is 27 Special Edition sowohl für Einsteiger und Gelegenheitsnäher als auch für erfahrenere Nutzer.

Die Brother Innov-is 27 Special Edition ist der ideale Allrounder und unser Testsieger.

Beste günstige Computer Nähmaschine

Trotz ihres günstigen Preises wird die Brother CS10 mit einem großzügigen Umfang an Zubehör geliefert. Auf einer DVD werden sämtliche Funktionen erklärt, wodurch es Anfänger mit dieser Computer Nähmaschine besonders einfach haben. Das Gerät verfügt über 40 Stichprogramme, wobei auf dem Display automatisch Empfehlungen zur Stichlänge und -breite angezeigt werden.

Die Geschwindigkeit der Brother CS10 wird manuell über ein Fußpedal geregelt, wobei die Nähgeschwindigkeit generell unter dem liegt, was mit vielen Vergleichsmodellen möglich ist. Dies fällt vor allem bei dickeren Stoffen auf. Maximal sind bis zu 850 Stiche in der Minute möglich. Die Nähqualität ist jedoch hervorragend und der Geräuschpegel ist besonders niedrig.

Zusatzfunktionen wie ein Nadeleinfädler und Einfädelhilfen für Ober- und Unterfaden sowie hilfreiche Abbildungen auf dem Gehäuse selbst erleichtern Anfängern das Nähen mit der Maschine ungemein. Hier hilft auch das übersichtliche Stichprogramm. In Verbindung mit den niedrigen Anschaffungskosten verfügt dieses Gerät über ein unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis.

Die Brother CS10 ist die beste günstige Computer Nähmaschine.

Beste Computer Nähmaschine für Anfänger

Die vielseitig einsetzbare Carina hat sich nicht nur als eine der besten Computer Nähmaschinen erwiesen, sondern eignet sich auch vor allem für Anfänger. Der Grund hierfür liegt in ihrer leichten Bedienbarkeit. Mit 206 Stichprogrammen bietet die Maschine eine große Auswahl verschiedener Muster. Dank des übersichtlichen Displays verlieren Anfänger jedoch nie den Überblick.

Abgerundet wird die breite Auswahl mit speziellen Funktionen für das Nähen von Buchstaben und Zahlen. Hilfsfunktionen wie ein automatischer Nadeleinfädler und eine automatische Fadenspannung erleichtern die Arbeit während des Nähens spürbar. Eine umfangreiche Anleitungs-DVD erklärt alle Funktionen des Geräts genau und bietet Anfängern eine exzellente Starthilfe.

Dank ihrer umfangreichen Programmauswahl bietet die Carina Anfängern, die sich eingearbeitet haben, eine Vielzahl an Möglichkeiten, um zunehmend kompliziertere Muster zu nähen. Dadurch wird die spätere Anschaffung einer teureren Maschine unnötig. Hinzu kommt, dass der Anschaffungspreis überschaubar ist. Lediglich die langsame Rückwärtsnähfunktion ist zu bemängeln.

Die Carina ist die ideale Computer Nähmaschine für Anfänger.

Beste Profi Computer Nähmaschine

Die Juki HZL-DX7 ist im höheren Preissegment angesiedelt und richtet sich vor allem an Fortgeschrittene und Profis. Mit 287 Stichmustern verfügt diese Computer Nähmaschine über eine riesige Auswahl an Programmen. Auch komplizierte Muster können per Knopfdruck einprogrammiert werden. Hinzu kommen 16 unterschiedliche Knopflochformen.

Mit 1050 Stichen in der Minute weist die Juki eine hohe Nähgeschwindigkeit auf. Der Motor ist dabei leistungsfähig genug, um auch widerstandsfähige Materialien mit Leichtigkeit zu bearbeiten. Selbst dickes Leder, Baumwolle und Jeans sind kein Problem. Nützliche Funktionen wie eine automatische Druckregulierung oder ein automatischer Nadeleinfädler runden das Bild ab.

Dank einer soliden Metall-Kunststoffverarbeitung ist die Juki im Vergleich zur Konkurrenz ebenfalls sehr robust. Auch bei längerem Einsatz liefert sie stets einen sauberen Stich. Daher eignet sie sich besonders für Profis und Vielnäher. Der einzige Wermutstropfen ist ihr recht stattlicher Preis. Dieser ist jedoch aufgrund ihrer Funktionalität und der Verarbeitung gerechtfertigt.

Die Juki HZL-DX7 ist für Profis und Vielnäher die erste Wahl.

Beste Computer Nähmaschine mit Stickprogramm

Was die Zahl der verfügbaren Programme angeht, ist die W6 WERTARBEIT N 5000 einsame Spitze. Mit insgesamt 323 unterschiedlichen Programmen deckt diese Computer Nähmaschine alle Bereiche, von exotischen Stichmustern über Zahlen und Buchstaben bis zu Patchen und Quilten, ab. Mit insgesamt 103 Zierstichen eignet sie sich besonders für Stickarbeiten.

Die Bedienung der Nähmaschine erfolgt über ein sehr übersichtliches Touchscreen-Display, über welches sämtliche Funktionen in Sekundenschnelle abgerufen werden können. Durch die Nadel-Einfädelhilfe und den automatischen Fadenabschneider ist jederzeit eine flüssige Arbeit ohne Zuhilfenahme zusätzlichen Werkzeugs möglich. Das mitgelieferte Zubehör ist umfangreich.

Auffällig ist die hervorragende Qualität von Verarbeitung und Material. Die N 5000 verfügt über ein robustes Gehäuse und arbeitet durchgehend leise. Umlaufgreifer und Transporteur funktionieren bei jedem Material zuverlässig. Ferner gibt Wertarbeit auf dieses Gerät ganze 10 Jahre Garantie. Aufgrund ihrer komplexen Bedienung eignet sich diese Maschine weniger für Anfänger.

Die W6 WERTARBEIT N 5000 ist ideal für jeden, der auf eine große Programmvielfalt Wert legt.

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine Computer Nähmaschine lässt sich auf die gleiche Weise bedienen wie eine herkömmliche, mechanische Nähmaschine
  • Sie verfügt jedoch zusätzlich über ein Display, welches beim Nähen Hilfestellungen anzeigt, und bringt die Nadel automatisch in die korrekte Position
  • Computer Nähmaschinen verfügen über eine Vielzahl an Programmen und Funktionen für das Nähen der verschiedensten Formen, Muster und Stiche
  • Abhängig von Modell und Funktionsumfang eignet sich eine Computer Nähmaschine für Anfänger oder Fortgeschrittene

Was ist eine Computer Nähmaschine?

Eine Computer Nähmaschine verfügt über ein digitales Display, welches beim Nähen Anweisungen und Hilfen anzeigt. So ist beispielsweise auf dem Display ersichtlich, welche Nadel für einen bestimmten Stoff notwendig ist und welcher Nähfuß eingesetzt werden muss.

Über das Display können zudem eine Reihe von Einstellungen vorgenommen werden. Stichlänge und -breite, richtige Nadelposition oder die korrekte Fadenspannung lassen sich allesamt digital programmieren. Zusätzlich bietet eine Computer Nähmaschine eine Reihe von Programmen und Zusatzfunktionen für das Nähen vieler verschiedener Formen und Muster.

Worin unterscheidet sich eine Computer Nähmaschine von einer herkömmlichen Nähmaschine?

Bei einer mechanischen Nähmaschine müssen sämtliche Aspekte des Nähvorgangs vom Nutzer per Hand reguliert werden. Im Gegensatz dazu bietet eine Computer Nähmaschine ihren Nutzern umfangreiche Hilfestellungen und Erleichterungen beim Nähen. Der auffälligste Unterschied ist hierbei das digitale Display, welches als Anzeige und Bedienelement fungiert.

Hierüber lassen sich bei einer Computer Nähmaschine sämtliche Einstellungen vornehmen. Stichlänge und Fadenspannung werden über einen einfachen Knopfdruck reguliert. Die Verwendung eines Hebels oder Handrades entfällt. Ferner verfügen computergestützte Nähmaschinen über Zusatz-Comforts wie automatische Fadenabschneider und Schnellstart-Spulen.

Ein weiterer Unterschied ist die mögliche Auswahl an Stichen. Bei einer mechanischen Nähmaschine ist diese Auswahl auf 36 Sticharten begrenzt. Nur einige davon sind Zierstiche. Eine Computer Nähmaschine kann hingegen über bis zu 400 unterschiedliche Sticharten verfügen.

Worin bestehen die Vorteile einer Computer Nähmaschine?

  • Computer Nähmaschinen lassen sich, dank umfangreicher Hilfestellungen, einfacher bedienen
  • Anfängern wird der Einstieg erheblich erleichtert
  • Auch schwierige Stichmuster und komplexe Nähprojekte lassen sich leicht durchführen
  • Spezifische Nähschritte lassen sich abspeichern und später leicht wiederholen

Einfacheres und schnelleres Nähen

Im Gegensatz zu einer mechanischen Nähmaschine müssen viele Aspekte des Nähens mit einer Computer Nähmaschine nicht aufwendig per Hand reguliert werden. Die Maschine nimmt dem Nutzer einen großen Teil der Arbeit ab, wodurch der Nähvorgang erheblich vereinfacht wird. Daraus resultiert auch eine erheblich höhere Arbeitsgeschwindigkeit.

Für Anfänger geeignet

Durch die umfassenden Hilfestellungen wir vor allem Anfängern der Einstieg in das Nähen erleichtert. Fehler, wie die falsche Bedienung des Fußpedals oder mangelnde Fadenspannung, werden bei einer Computer Nähmaschine vermieden. Die Geschwindigkeit der Maschine lässt sich bequem per Knopfdruck regulieren.

Durch die leichte Bedienbarkeit ist weder technisches Wissen noch ein erhöhtes Maß an Geschicklichkeit erforderlich. Die notwendigen Einstellungen bei Stich, Faden und Position werden per Knopfdruck vorgenommen. Wird ein, für ein Nähprojekt passendes, Programm ausgewählt, passen sich Stichart, Fadenspannung, etc. automatisch an.

Große Auswahl an Programmen

Eine Computer Nähmaschine verfügt über eine Auswahl unterschiedlicher Programme für die verschiedensten Formen, Stoffe und Muster. Dies ermöglicht es, eine Vielzahl an Nähprojekten zu realisieren, ohne die Maschine hierfür jedes Mal aufwendig von Hand umzustellen. Auch komplexe Nähmuster lassen sich auf diese Weise ohne Mehraufwand umsetzen.

Die Anzahl und Art der verfügbaren Programme hängt vom jeweiligen Modell ab. Manche Computer Nähmaschinen können beispielsweise per Knopfdruck Buchstaben und Zahlen einnähen. Auch andere komplexe Zierstiche und Muster oder das Nähen eines Knopfloches lassen sich auf diese Weise leicht realisieren.

Speicherfunktion

Einige computergestützte Nähmaschinen besitzen die Möglichkeit, zusätzliche Muster zu speichern, sodass Sie bei Bedarf schnell wieder darauf zugreifen können. Bei manchen Modellen ist zudem eine Übertragung von fremden Stichmustern aus dem Internet per USB, Bluetooth oder WLAN möglich. So können auch komplexe Nähprojekte im Handumdrehen nachgenäht werden.

Tipp: Im Internet existieren eine Reihe von speziellen Datenbanken, in welchen die vorgefertigten Muster verschiedener Nähprojekte gespeichert sind. Auch in diversen Online-Foren lassen sich Muster zum Herunterladen finden.

Für wen eignet sich eine Computer Nähmaschine?

Art und Umfang der Nähtätigkeit

Eine computergesteuerte Nähmaschine lohnt sich, falls Sie viel nähen. Durch ihre höhere Geschwindigkeit und den geringeren Aufwand kommen die Vorteile einer solchen Nähmaschine vor allem für Vielnäher voll zur Geltung. Weil eine Computer Nähmaschine auch spürbar leiser arbeitet, kommt es zu keiner lang andauernden Lärmbelastung.

Zweitens eignet sich eine Computer Nähmaschine für alle, die gerne an komplizierten Projekten arbeiten. Mit ihren voreingestellten Programmen fällt das Nähen anspruchsvoller Muster deutlich einfacher und ärgerliche Flüchtigkeitsfehler werden vermieden.

Zuletzt ist eine Computer Nähmaschine mit großer Programmauswahl und Speicherfunktion ideal, falls Sie gerne kreativ sind und sich an einer großen Zahl verschiedener Muster versuchen möchten. Durch die Vielzahl an Programmen haben Sie Zugriff auf zahlreiche vorgefertigte Muster und mit der Speicherfunktion können Sie neue Kreationen mühelos hinzufügen.

Erfahrung

Aufgrund ihres großen Funktionsumfangs eignet sich eine Computer Nähmaschine zwar in erster Linie für Fortgeschrittene. Gleichfalls können auch Anfänger von den zahlreichen Erleichterungen, welche eine solche Maschine bietet, profitieren.

Beim Kauf sollte man jedoch zwischen günstigen Computer Nähmaschinen für Einsteiger und teureren Maschinen für Fortgeschrittene unterscheiden. Erstere verfügen über einen eingeschränkten Umfang an Funktionen und Programmen, welcher für Anfänger jedoch vollkommen ausreicht und diese nicht mit einer Flut an Optionen überfordert.

Wie viel kostet eine Computer Nähmaschine

Die Preisspanne bei Computer Nähmaschinen ist beträchtlich. Grundsätzlich sind diese Geräte teurer als reine mechanische Nähmaschinen. Die günstigsten Modelle sind bereits ab einer Summe zwischen 80 und 100 EUR erhältlich. Allerdings handelt es sich dabei um sehr einfache Geräte mit einer stark limitierten Anzahl an Programmen.

Wer eine computerisierte Nähmaschine haben möchte, die über eine gute Auswahl an Programmen verfügt, wird im Preissegment zwischen 150 und 300 EUR fündig. Diese Geräte weisen ein ausgewogenes Programm auf, welches die gebräuchlichsten Stiche beinhaltet. Gleichzeitig sind die Einstellungsmöglichkeiten auf die wichtigsten Funktionen limitiert.

Computer Nähmaschinen für Fortgeschrittene können hingegen bis zu 1000 EUR kosten. Dafür verfügen Sie über eine riesige Auswahl an Programmen und ein hohes Maß an Funktionalität. Auch die Verarbeitung der Geräte ist teilweise besser, wodurch diese komplexen Geräte eine längere Haltbarkeit aufweisen können als herkömmliche Nähmaschinen.

Wo kann man eine Computer Nähmaschine am besten kaufen?

Computer Nähmaschinen können Vorort in einem Fachgeschäft oder bei diversen Online-Händlern erworben werden. Allgemeinhin ist der Online-Kauf die bessere Alternative. Die Produktauswahl ist größer und die große Zahl an Kundenbewertungen ermöglicht eine bessere Transparenz und Vergleichsmöglichkeit beim Kauf.

Kaufberatung: Worauf muss man beim Kauf achten?

  • Die passende Anzahl der Programme hängt von der Erfahrung des Nutzers ab
  • Verarbeitung und Material sind bei langfristigem Gebrauch wichtig, um schnellen Verschleiß zu verhindern
  • Das Gerät sollte mit umfassendem Zubehör geliefert werden
  • Achten Sie auf eine möglichst lange Herstellergarantie

Die Anzahl der Programme

Die große Zahl an Zusatzfunktionen und Programmen gehört zu den entscheidenden Vorteilen einer Computer Nähmaschine. Teurere Modelle sind bei den Programmen nicht nur in quantitativer Hinsicht besser. Sie verfügen auch über zahlreiche komplizierte Stichmuster und Knopflochvarianten.

Gleichfalls kann die große Auswahl an Optionen vor allem Anfänger leicht überfordern. Wer noch im Begriff ist, das Nähen zu erlernen, ist mit einem Einsteigermodell, mit einer übersichtlichen Zahl von Programmen, besser bedient. Diese Geräte sind deutlich günstiger zu haben und besitzen ausreichend Hilfsfunktionen, um Novizen den Einstieg in das Nähen zu erleichtern.

Falls Sie die Computer Nähmaschine für bestimmte Nähprojekte kaufen möchten, sollten Sie sich vorher fragen, welche Näh- und Stichprogramme sie dafür benötigen. Es macht wenig Sinn, eine teure Maschine mit einer umfangreichen Programmauswahl zu kaufen, wenn Sie die meisten Stiche davon niemals verwenden werden.

Falls Sie bereits Erfahrung haben und sich gerne an vielen verschiedenen Stichmustern probieren, sollten Sie darauf achten, ob die Maschine über die Fähigkeit verfügt, nachträglich Programme und vorgefertigte Muster hinzuzufügen.

Mit oder ohne Fußpedal

Bei vielen Computer Nähmaschinen lässt sich die Geschwindigkeit per Knopfdruck regeln. Meist existiert hierfür zusätzlich noch ein Fußpedal wie bei einer herkömmlichen Nähmaschine. Manche Modelle verzichten auf dieses Pedal. Ob dies gewünscht ist oder nicht, ist letztlich Geschmackssache. Die Funktionalität wird hierdurch jedoch nicht eingeschränkt.

Tipp: Viele erfahrene Nutzer bevorzugen ein Pedal, da sie dadurch beim Nähen ein besseres Gefühl für den Nährythmus bekommen und intuitiver die Geschwindigkeit regulieren können als mit einem digitalen Geschwindigkeitsregler.

Verarbeitung und Material

Eine Computer Nähmaschine ist ein komplexes Gerät, welches neben den üblichen technischen Komponenten einer Nähmaschine auch eine größere Zahl an elektronischen Bauteilen enthält. Daher besitzen diese Geräte mehr Elemente, welche anfällig für Schäden und Fehler sein können. Aus dem Grund ist es wichtig, auf eine gute Verarbeitung zu achten.

Mängel an den elektronischen und mechanischen Elementen sind auf den ersten Blick nicht ersichtlich. Allerdings sollten Sie darauf achten, dass möglichst viele Teile des Geräts aus robustem Metall hergestellt sind. Billigere Produkte von minderer Qualität setzen meist so viel Kunststoff wie möglich ein. Diese Teile sind jedoch anfällig für Ermüdungserscheinungen.

Eine weitere Möglichkeit, die Qualität der Verarbeitung einer Nähmaschine zu beurteilen, ist ihre Lautstärke während des Betriebs. Sind alle Elemente maßgeschneidert aufeinander abgestimmt, arbeitet die Computer Nähmaschine leise.

Ausstattung und Zubehör

Der Umfang an mitgeliefertem Zubehör kann je nach Modell variieren. Aufgrund der teils höheren Komplexität einer Computer Nähmaschine ist eine ausführliche Bedienungsanleitung obligatorisch. Vor allem für Anfänger sind Modelle, welche eine anschauliche Anleitungs-DVD enthalten hingegen besonders interessant.

Achten Sie zusätzlich darauf, ob Ersatznadeln und andere Ersatzteile bereits enthalten sind. Weil die Geräte ab und zu geöffnet und gereinigt werden müssen, sollte ein passender Schraubendreher mitgeliefert werden. Falls die Maschine transportiert werden soll, lohnt es sich, auf ein Modell mit stabiler Abdeckung und Transportkiste zu setzen.

Die Herstellergarantie

Die meisten Hersteller geben auf ihre Modelle eine Garantie von zwei Jahren. Es gibt jedoch auch einige Anbieter, welche eine Garantie von fünf Jahren anbieten. Manche bieten die Möglichkeit einer kostenpflichtigen Garantieverlängerung. Vor allem bei einer teuren Computer Nähmaschine lohnt es sich, auf die Länge der Garantie zu achten.

Welche Hersteller sind besonders beliebt?

  • Brother
  • Bernina
  • Carina
  • Juki
  • Pfaff
  • Singer
  • Wertarbeit

FAQ

Woran liegt es, dass die Stichqualität meiner Computer Nähmaschine abnimmt?

Dieses Problem tritt mit der Zeit bei vielen Geräten auf und hängt nicht zwangsläufig mit einem Defekt zusammen. Bei regelmäßigem Gebrauch sammeln sich Fuseln und Staub im Innenbereich der Maschine an. Diese können das Zusammenspiel der einzelnen Komponenten beeinträchtigen.

Um dem entgegenzuwirken, sollten Sie Ihre Computer Nähmaschine regelmäßig reinigen. Dafür muss das Gerät gemäß der Gebrauchsanweisung richtig demontiert werden. Notwendige Reinigungsutensilien werden häufig zusammen mit der Nähmaschine mitgeliefert.

Wichtig: Computer Nähmaschinen dürfen niemals geölt werden, es sei denn, dies wird in der Anleitung ausdrücklich erwähnt. Unsachgemäßes Ölen kann zur Beschädigung der elektronischen Komponenten führen.

Ein zweiter häufiger Grund für mangelhafte Nähqualität ist die Verwendung des falschen Garns. Überprüfen Sie im Zweifelsfall, ob das Garn die richtige Dicke für das gewünschte Stichmuster besitzt.

Wie schütze ich meine Computer Nähmaschine vor Staub?

Computer Nähmaschinen sollten niemals offen im Regal oder Schrank gelagert werden. Sie sind besonders anfällig für Staub und müssten in diesem Fall häufiger gereinigt werden. Viele Geräte beinhalten bereits eine passende Abdeckhaube. Sollte diese fehlen, empfiehlt es sich, das Gerät bei Nichtgebrauch mit einem sauberen Stofftuch abzudecken.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.