Stickmaschine Test

Beste kombinierte Näh- und Stickmaschine: N 5000 von W 6 Wertarbeit

Die computergesteuerte Näh- und Stickmaschine N 5000 vom renommierten Hersteller W 6 Wertarbeit eignet sich perfekt zum Sticken, Nähen, Schreiben, Patchen und Quilten. 323 Nähprogramme sorgen für vielfältige Handarbeitsergebnisse. Die zur Stickmaschine erweiterbare N 5000 schafft zahlreiche Stickmuster in bester Qualität. Einfache Handhabung führt Sie zuverlässig zu sauber gestickten Handarbeiten. Ein interner Maschinenspeicher sichert Ihre individuellen Musterkombinationen.

Mit dem übersichtlichen Touchscreen stellen Sie Ihre Programmauswahl ein: Die Kombination aus Näharbeiten, Stickereien und durch Buchstaben personalisierten Einzelstücken macht die Stickmaschine zum Allrounder im Hobbyraum. An kniffligen Stellen lässt sich die Näh- und Stickmaschine so einstellen, dass sie langsam und sicher läuft. Damit ist die Computer-Nähmaschine für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet. Sie meistern Nähte, Stiche und Ecken ohne langwieriges Nacharbeiten.

Das deutsche Familienunternehmen W 6 Wertarbeit Projektierungs- und Handelsgesellschaft mbH mit Sitz in Hameln punktet mit einer 10-jährigen Garantieleistung. Gewinnend ist der gute Service, langjährige Erfahrung und eine überzeugende Bedienungsanleitung im Paket. Kunden sind von der raffinierten Funktionsvielfalt der N 5000 im Vergleich zu herkömmlichen Nähmaschinen großer Hersteller überzeugt.

Günstigste Stickmaschine: die vielseitige, kompakte Bernette Chicago 7

Mit der topmodernen Näh- und Stickmaschine Bernette Chicago 7 kaufen Sie ein preisgünstiges und einwandfrei verarbeitetes Modell aus der Schweiz. Ansprechendes, kompaktes Design in Verbindung mit technisch hochwertiger Funktionsvielfalt bringt Kreativität und Ideenreichtum in Ihr Zuhause. Mit 100 unterschiedlichen Stickmotiven und 200 Nähstichen können Sie auf dem Stickmodul fantastische Mode entwerfen und bearbeiten. Ein angenehmes LED-Nählicht beleuchtet die Arbeitsfläche. Über das LCD-Display stellen Sie unkompliziert die Programme ein.

Im Vergleich zur hochpreisigen Singer Computer-Stickmaschine leistet die Bernette Chicago 7 in der privaten Heimwerkstatt zuverlässige Dienste zum optimalen Preis-Leistungs-Verhältnis. Nähen und Sticken von modernen Kleidungsstücken, Dekoration, Geschenk-Ideen und Accessoires sind für die Stickmaschine keine Hürde. Sogar extrem feste Stoffe lassen sich mit einer Stichbreite bis zu sieben Millimetern gut bearbeiten.
Wer keinen Platz für die computergesteuerte Stickmaschine hat, kann diese nach Gebrauch schnell verstauen: Der Klappdeckel schützt vor Staub. Die handliche, kompakte Bauweise zeigt sich platzsparend. Die Stickmaschine soll mit auf Reisen? Die Bernette Chicago 7 eignet sich für viele Projekte im privaten Haushalt und unterwegs.

Beste computergesteuerte Stickmaschine kommt von Janome

Mit praktischem USB-Anschluss, Software Embroidery Editor für PC oder Laptop und Farb-Display setzt die Stickmaschine Janome Memory Craft 500 E ein Zeichen in Richtung technologischem Fortschritt in der Handarbeit. Ihr Vorteil: Die enthaltene Sticksoftware und die auf USB-Stick gespeicherten Stickdateien lassen viel Freiraum für kreatives Arbeiten. 160 Muster, zahlreiche Bordüren- und Nähstichmuster sowie sechs verschiedene Schriften sind vorinstalliert.

Erfahrene Kunden heben den extra großen Stickrahmen und die automatische Fadenschere hervor. Beides ermöglicht hohe Flexibilität und viel Komfort bei der Handarbeit. Im Vergleich gehört die computergesteuerte Stickmaschine Janome Memory Craft 500 E mit 860 Stichen pro Minute zu den leistungsstarken Näh- und Stickmaschinen. Die Bedienung ist einfach: Intuitiv oder mit Hilfe der übersichtlichen Anleitung gelingen Ihnen zauberhafte Stickereien.

Die beste Profi Stickmaschine mit erstklassiger Ausstattung

Mit einer First-Class-Ausstattung, komfortablen Funktionen und viel Zubehörartikeln ist die Bernina 790 inklusive Stickmodul geeignet für Profis und fortgeschrittene Heimwerker. Über das große Farbdisplay mit Touch-Stift-Funktion bedienen Sie die luxuriöse Stickmaschine bequem und sicher. Mit eigenen Stichkreationen erweitern Sie die vorhandenen Stickmuster, Nahtvarianten und Alphabete. Im Stickmodus lassen sich alle ausgewählten Motive bearbeiten und kombinieren.

Die professionelle Stickmaschine ist nicht für jeden Geldbeutel gemacht: Mehrere Tausend Euro kostet das High-Tech-Modell unter den Computernähmaschinen. Die Anschaffung einer Bernina 790 Stickmaschine lohnt sich für häufigen Gebrauch und für Profis. Zur einmaligen Nutzung können Sie diese Art Stickmaschine günstig mieten und Ihr Projekt realisieren. Individuelle Einstellungen können Sie jederzeit speichern und über einen USB-Stick erneut laden oder weitergeben.
Mit entsprechendem Zubehör wie Fußanlasser, Kniehebel und Freiarm-Anschiebetisch machen Sie die leistungsstarke Stickmaschine zum Alleskönner im Profi-Bereich. Das Modell Bernina 790 finden Sie in Nähereien und in Fachbetrieben für Raumausstattung und Dekorationen.

Die Stickmaschine: ein informativer Überblick

  • Was ist eine Stickmaschine?
  • Wie funktioniert eine Stickmaschine?
  • Einsatzgebiete
  • Wer benötigt eine Näh- und Stickmaschine?

Was ist eine Stickmaschine?

Eine über moderne Computertechnologie gesteuerte Stickmaschine ist ein elektrisches Gerät für unterschiedlichste Stickereien. Mit einer Stickmaschine verzieren Sie verschiedene Stoffe mit diversen Motiven und Mustern. Im Handel gibt es reine Stickmaschinen und die kombinierte Näh- und Stickmaschine. Die meisten Stickmaschinen sind computergesteuert. Über Tasten oder ein Touch-Display nehmen Sie die Programmauswahl und die erforderlichen Einstellungen vor.

Qualitätsvolle Modelle bekannter Hersteller verfügen über vorinstallierte Grafiken. Diese lassen sich oftmals mit entsprechender Software um eigene Kreationen erweitern. Im Internet gibt es weitere Stickdateien im Angebot. Sie haben die Wahl zwischen einfarbigen und bunten Stickereien. Mit farbigen Stoffen lassen sich schöne Applikationen herstellen. Mit einer klassischen Stickmaschine können Sie nicht nähen.

Unikate herstellen: Wie funktioniert eine Stickmaschine?

Sind über das Display der computergesteuerten Stickmaschine alle Einstellungen vorgenommen, arbeitet das Gerät vollautomatisch. Mit Ihrem eigenen Computerprogramm lassen sich Schriftarten aus Word in das Stickprogramm übertragen. Die Arbeitsschritte an der Stickmaschine umfassen das Einlegen des Stoffes in den Stickrahmen, Garnauswahl, Motiv- und Grafikwahl und Programmeinstellungen über das Display.
Wichtige Voraussetzung: Das Softwareprogramm muss kompatibel sein und die Schriftart zum Sticken geeignet.

Einsatzgebiete einer Stickmaschine

Für die Anfänge und gelegentliche Stickarbeiten ist eine kombinierte Näh- und Stickmaschine die erste Wahl. Sie entwerfen Einzelstücke für Ihren Kleiderschrank und verschenken selbst gemachte Unikate an Freunde. Sie möchten unmoderne Kleidung aufpeppen und umarbeiten? Eine Stickmaschine sorgt für saubere Ecken, Kanten und Stiche. Zu einer reinen Stickmaschine gehört Spaß an der Stickerei und das entsprechende Budget. Im Profibereich ist die Stickmaschine ein notwendiges elektrisches Kleingerät für anfallende Näh- und Handarbeiten.

Zwei Arten von Stickmaschinen:

  • Die klassische, reine Stickmaschine
  • Kombinierte Näh- und Stickmaschine
  • Vor- und Nachteile eines Kombigerätes
  • Vor- und Nachteile einer klassischen Stickmaschine

Sticken per Hand erfordert präzise Mechanismen, ist zeitaufwändig und mühsam. Gestickte Handarbeiten sind modern, praktisch und machen Spaß. Eine Stickmaschine ist die Lösung: Mit Hilfe von Stickdateien erstellen Sie Ihre individuellen Lieblingsstücke. Viele Motive lassen sich auf beiden Maschinen gleichermaßen aufsticken. Dennoch gibt es einige wesentliche Unterschiede.

Die klassische Stickmaschine

Eine Stickmaschine arbeitet wie eine Nähmaschine mit Unter- und Oberfaden. Auch optisch unterscheidet sich eine Stickmaschine nicht von einer klassischen Nähmaschine. Für den Stickvorgang benötigen Sie einen Stickrahmen, in den Sie den ausgewählten Stoff einspannen. Die Musterauswahl ist von der Größe des Stickrahmens abhängig. Anschließend stellen Sie das Stickprogramm über eine Stickdatei ein und legen die passenden Stickgarne ein. Wer seine Stickmaschine häufig benutzt, ambitionierter Handarbeitsfan ist oder einen Hobbyraum hat, ist mit einer klassischen Stickmaschine gut bedient. Für Profis und Fortgeschrittene ist das klassische Modell die beste Wahl.

WissenAls Maschinenstickgarn eignet sich ein Faden aus Viskose. Das Garn ist dünner als Polyesterfäden und verbreitet einen eleganten Glanz. Spezielles Stickgarn ist günstig. Sogenanntes Bleilaufgarn oder Bobbingarn ist als Unterfaden gut geeignet.

 

Kombinierte Näh- und Stickmaschine

 

Eine Nähmaschine mit Stickfunktion eignet sich für Näharbeiten und Stickereien. Zum Umrüsten wechseln Sie den Nähtisch und den Nähfuß. Der passende Schraubenzieher liegt im Lieferumfang der Kombigeräte bei. Ist die computergesteuerte Näh- und Stickmaschine mit dem richtigen Tisch, dem Stickrahmen und dem Stickfuß versehen, beginnt die Arbeit. Der eigentliche Stickvorgang entspricht dem Arbeiten mit der klassischen Stickmaschine. Ein Kombigerät eignet sich für Anfänger und seltene Einsätze.

 

Vorteile einer Kombimaschine

  • Mechanische Anforderungen beim Nähen und Sticken sind ähnlich
  • Wenige Handgriffe zum Wechseln der Funktionen
  • Platzsparend
  • Günstiger als einzelne Maschinen
  • Einsteigerfreundlich
  • Flexible Anwendung: Nähen und Sticken

Nachteile vom Kombigerät

  • Kleinerer Stickrahmen
  • Weniger Auswahl in Mustern und Motiven
  • Zeitaufwand durch Umstellung zwischen zwei Nutzungsmöglichkeiten
  • Hohes Gewicht

Vorteile der klassischen Stickmaschine

  • Großer Stickrahmen, große Motive
  • Vielfältige Auswahl an Motiven
  • Leistungsstark, schnell und effizient
  • Einfache Handhabung
  • Kein Umrüsten vom Nähbetrieb auf Stickbetrieb
  • Während dem Stickvorgang Nutzung einer separaten Nähmaschine

Nachteile einer Stickmaschine

  • Hoher Anschaffungspreis

Sinnvoll investieren: Kaufratgeber zur passenden Stickmaschine

  • Kaufkriterien:
    Qualität, Motive, Funktionen, Kosten, Handhabung, Zubehör
  • Stickvlies, Garn und Stichauswahl
  • Stickdateien nutzen

 

Bevor Sie sich für eine Stickmaschine entscheiden und Ihr Lieblingsmodell favorisieren, sollten Sie Ihren genauen Bedarf ermitteln. Ein Vergleich, ein neutraler Test, Kundenmeinungen und Kaufratgeber im Internet helfen Ihnen bei der Entscheidung.

 

Kaufkriterien für die beste Stickmaschine

Qualität von renommierten Herstellern: Ein Produkt vom Markenhersteller sorgt für Langlebigkeit durch hochwertige Materialien und qualitative Verarbeitung.
Stickmotive, Schriftarten und Grafiken: Eine solide Stickmaschine verfügt über mitgelieferte Software. Die enthaltenen Stickdateien sollten für kreatives Arbeiten unterschiedliche Muster und Motive enthalten. Eigene, am Computer entworfene Grafiken sollten über USB-Stick oder Kabel auf die Maschine übertragbar sein.
Komfortable Funktionen:Ein automatischer Fadenschneider, ein integrierter Nadeleinfädler und ein Fadenwächter sind hilfreiche Standardfunktionen. Die Features erleichtern die Arbeit an der Stickmaschine.
Einfache Bedienung: Übersichtliche LCD-Bedienelemente gehören zu einer computergesteuerten Maschine dazu. Bestenfalls sind alle Arbeitsflächen beleuchtet und das Display ist intuitiv zu steuern.
Kosten und Preis-Leistungs-Verhältnis:
Für Kombigeräte und günstige Stickmaschinen dürfen Sie einen Betrag von 500 EUR bis 700 EUR rechnen. Reine Stickmaschinen sind teurer. Solide, langlebige Qualität erhalten Sie für rund 1000 EUR. Profimaschinen kosten deutlich mehr. In Bewertungen der Geräte und im objektiven Test erhalten Sie Informationen zum Preis-Leistungs-Verhältnis.
Zubehörartikel:Sie entscheiden, welches zusätzliche Zubehör Sie für Ihre Stickarbeiten benötigen. Je nach Modell sind unterschiedliche Zubehörartikel im Lieferumfang enthalten. Um Ihre Arbeit zu beginnen, benötigen Sie die Software für Motive, entsprechendes Garn und Stickvlies.
Stickrahmen und Stickfüße: Je nach gewünschter Motivgröße, benötigen Sie den entsprechenden Spannrahmen. Weiterhin benötigen Sie unterschiedliche Stickfüße zum Applizieren, Quilten, Sticken und Patchen. Die Auswahl aller Stickmodule hängt von den individuellen Vorlieben und dem Bedarf ab.

Wissen Wasserlösliches Stickvlies kann nach dem Sticken mit Wasser von der Arbeit gelöst werden. Sie halten eine Halskette, einen Schlüsselanhänger oder einen alleinstehenden Namen in Ihren Händen.

 

Diese Stiche sind ein Muss

  • Plattstich: Flacher Füllstich für gerade, längliche und runde Formen
  • Gobelinstich: Halber Kreuzstich für mattes Baumwollgarn, Sticktwist und Stickwolle. Der Stich verläuft von links unten nach rechts oben.
  • Kreuzstich: Traditionelle Handarbeitstechnik aus kleinen Kreuzen auf zählbarer Struktur
  • Langettenstich: Ein Zierstich zum Umsticken von Kanten

Stickdateien nutzen

 

Um die wunderschönen Vorlagen, Motive oder Schriften in einer Stickdatei auf der Näh- und Stickmaschine zu nutzen, gibt es verschiedene Möglichkeiten:
Vorinstallierte Stickmotive
Im Stickmodul und der integrierten Software einer Stickmaschine sind zahlreiche Muster, Motive und Schriftarten gespeichert. Auf die Vorlagen haben Sie jederzeit über ein Display uneingeschränkten Zugriff.
Stickdateien aus dem Internet herunterladen
Im Internet stehen Ihnen eine Auswahl an Stickdateien als Vorlagen zur Verfügung. Die Motive gibt es teilweise kostenlos oder Sie kaufen diese online und laden sie auf Ihre Stickmaschine. Die Stickdateien übertragen Sie auf einen USB-Stickvom PC auf die Handarbeitsmaschine. Alternativ verbinden Sie die Stickmaschine über ein Kabel mit Ihrem Computer.
Eigene Kreationen erstellen und speichern
Mit einem Stickprogramm auf dem Computer oder einer Sticksoftware lassen sich eigene Stickdateien erstellen. Sie können Muster und Schriften erweitern, kombinieren und personalisieren, anschließend speichern.

Wichtig:Sind die vorhandenen Anschlüsse der Stickmaschine mit dem Computer kompatibel? Hat die Stickdatei das passende Format? Passt das Motiv zur Größe Ihres Stickrahmens?

 

Wo können Sie eine Stickmaschine kaufen?

 

Eine Stickmaschine kaufen Sie im Fachgeschäft in Ihrer Nähe oder bestellen das Gerät im Internet bequem von Zuhause aus. Das WorldWideWeb bietet die nötigen Infos gleich mit: Kundenrezensionen, Preise, Angebote, Tests und Kaufratgeber stehen zur Verfügung. Beim Händler dürfen Sie die Modelle ausprobieren, anfassen und erhalten persönliche Beratung. Beim Kauf im Internet profitieren Sie gleich von mehreren Vorteilen. Ein Online-Kauf punktet mit großer Auswahl, günstigen Angeboten und Rabatten, bequeme Anlieferung nach dem Kauf rund um die Uhr: sieben Tage, 24 Stunden. Mit wenigen Klicks gelangen Sie zu Ihrem Favoriten. Anfahrtszeiten und Parkplatzsuche entfallen.

 

Die Alternative: Stickmaschine mieten

 

Eine gute Stickmaschine ist teuer. Es gibt die Möglichkeit, ein Markenprodukt zu mieten. Das lohnt sich bei einem einmaligen Einsatz oder wenn Sie nicht sicher sind, ob das Hobby das Richtige für Sie ist. Im Internet bieten verschiedene Unternehmen das Verleihen von Haushaltsgeräten an. Das Mieten einer Stickmaschine ist online unkompliziert und sicher. Probieren Sie es aus.

 

FAQ

Sollte ich beim Sticken ein Stickvlies verwenden? Ein Stickvlies unter dem zu bearbeitenden Stoff stabilisiert Ihr Arbeitsstück. Es entsteht ein gleichmäßiges und sauberes Muster.
Kann man mit der Stickmaschine quilten?
Nicht alle, jedoch die meisten Modelle eignen sich neben der Stickerei auch zum Applizieren und Quilten. Achten Sie auf die Herstellerangaben und Funktionen der Stickmaschine.
Wie häufig müssen die Nadeln gewechselt werden? Wechseln Sie die Nadeln der Näh- und Stickmaschine in regelmäßigen Abständen. Nach einer gewissen Zeit stumpfen die Nadeln ab. Überprüfen Sie die Nadeln vor jedem Stickvorgang. Nach der Arbeit mit Leder und harten Stoffen wechseln Sie die Nadeln ebenfalls aus.
Hat Stiftung Warentest Stickmaschinen getestet?
Es gibt noch keinen Test der Stickmaschinen von Stiftung Warentest. Aktuelle Trends und Informationen finden Sie in Foren oder auf den Herstellerseiten.
Ist in einer Stickmaschine eine Kindersicherung integriert?
Eine Stickmaschine kann für Kinder gefährlich sein. Die Geräte eignen sich nicht als Kinderspielzeug. Einige Modelle verfügen über eine Kindersicherung, andere nicht. Der Kauf einer Kindernähmaschine lohnt sich für kreative Arbeiten und Interessen.
Was muss eine Stickmaschine können?
Eine Stickmaschine sollte über eine Auswahl für die kreative Gestaltung von Mustern und Grafiken verfügen. Die Kombination von einzelnen Motiven und eine variable Farbauswahl sollte ebenfalls möglich sein. Andere Funktionen erleichtern die Arbeit: ein automatischer Fadenschneider, der Fadenwächter und eine Einfädelhilfe.

 

Führende Hersteller von Stickmaschinen

  • Bernina: Ein Unternehmen mit 125 Jahre alter Firmengeschichte. Die Firma legt großen Wert auf Qualität, Tradition, moderne Technologien und Nachhaltigkeit.
  • Brother: Brother produziert hochwertige Näh- und Stickmaschinen für den gewerblichen und privaten Bereich. Die Modelle sind preisgünstig und am Markt etabliert.
  • Elna:Die Marke verkauft ihre Produkte in mehr als 60 Länder und ist weltweit gefragt. Elna überzeugt mit einem freundlichen und schnellen Kundenservice.
  • Husquarna Viking: Das im Jahr 1872 gegründete schwedische Unternehmen stellt Modelle für kleinere Budgets und Anfängermaschinen her.
  • Janome: Die Marke Janome steht für fortschrittliche Technologien und erstklassige Innovation. Die Stickmaschinen sind von hoher Qualität, ausgestattet mit zahlreichen Funktionen und überzeugen durch leichte Bedienbarkeit.
  • Pfaff: Das deutsche Unternehmen Pfaff Industriesysteme und Maschinen GmbH mit Sitz in Kaiserslautern produziert Näh- und Stickmaschinen für den weltweiten Vertrieb. Im Jahr 1862 verkaufte Pfaff die erste Nähmaschine.
  • Singer: Der Hersteller entwickelt Produkte mit zahlreichen Features hinter nostalgischem Look. Die hochpreisigen Maschinen garantieren aktuelle Technologien und hohen Komfort.
  • W 6 Wertarbeit: Die Stickmaschine von W6 Wertarbeit ist ein viel nachgefragtes Produkt aus dem Bereich. Beste Qualität, einfache Bedienbarkeit und sauber gestickte Handarbeiten überzeugen die Kunden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.